MINI in der VLN

Zum (verzögerten) Start der BF Goodrich Langstrecken Meisterschaft – kurz: VLN – hat auch das bigblogg Team den Weg an den Nürburgring angetreten, um das Starterfeld auf seinen MINI Gehalt zu prüfen.

vln
Nicht ohne Erfolg! Eine feste Größe in der MINI Challenge Landschaft nutzte nämlich den ersten Lauf zur VLN, um ihr neues Einsatzfahrzeug für die Challenge 2008 besser kennenzulernen: Das Team Schirra Motoring aus Riedstadt in der Nähe von Darmstadt.

Die ersten Trainings verliefen aus technischer Sicht problemlos, trotzdem wollte auf unser Rückfragen hin keine richtige Euphorie bei Fahrer von Bohlen und Teamchef Schirra aufkommen: Zu hart die Dunlop Einheitsreifen, zu schlecht die Traktion, zu indifferent das Feedback des Fahrwerks. Trotzdem: Im Moment zählt jeder Kilometer vor dem Start der MINI Challenge am 19. April auf dem Hockenheimring.


(Photo mit freundlicher Genehmigung von Markus Kampmann)

Nach dem – durch einen schweren Unfall auf dem Streckenabschnitt Döttinger Höhe verursachten – verkürzten Qualifying lag der taufrische Renn MINI mit der Startnummer 358 und einer Zeit von 10:00.946 auf Startplatz 109. In dem 227 Teilnehmer starken Starterfeld eine ordentliche Zeit in einer sehr undankbaren Klasse, der SP3T, die stark modifizierte Fahrzeuge bis 2 Liter Hubraum und Aufladung zuläßt. Sicherlich wäre eine bessere Zeit möglich gewesen, doch letztendlich ging es bei der Teilnahme am 33. DMV-4-Stunden Rennen nicht um eine Top-Platzierung, sondern um das Erfahrungen und Kilometer sammeln.

Leider kam das Team Schirra mit diesem Ansatz nicht besonders weit, denn bereits in der ersten Runde fiel der MINI aus, ohne von außen ersichtlichen Problemen. Leider konnte das bigblogg Team noch keine Informationen vom Teamchef erhalten. Doch das holen wir nach und berichten hier, auf bigblogg

This entry was posted in MINI and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.