Hey, great news!

Es gab mal wieder eine Umfrage – toll, was? Und die hat ein echt voll überraschendes Ergebnis, der Mini ist nämlich dritter! Und diesmal gehts weder um das Gay- noch um das Girliecar of the year. So eine Freude.

Die Engländer kriegen demnächst einen neuen Fernsehsender. Namens “Dave”. Kein Scherz. Und Dave ließ es sich nicht nehmen, die schier unglaublich repräsentative Menge von 2.300 Personen brititscher Nationalität zu fragen, welches Auto britischer Herkunft denn das kultigste sei.

Um es kurz zu machen – the winner is: The Aston Martin DB5 – yay! Dicht gefolgt vom penis (darf man das im Internet schreiben? Penis?) on wheels, dem Jaguar E-Type, und auf Platz 3 folgt eine kleine, ulkige Kiste, die ihren Motor mit Getriebeöl schmiert. Oder umgekehrt, wie man möchte:

Der Mini Cooper!

Und der vollführt auch gleich ein Kunststück, das weder der Aston noch der Jag schaffen – er steht nämlich auf zwei Plätzen. Neben dem dritten hält der Mini (als Austin Mini) noch den fünften. Damit hat der Zwerg Kaliber wie den Rolls-Royce Phantom, den Lotus Esprit und den AC/Shelby Cobra (jaha, liebe Amis, ohne den AC Ace gäbe es keine Cobra) auf die Plätze verwiesen. Am anderen Ende der Tabelle, im Bereich “Cars we’d rather not talk about” entwickelt sich der Reliant Robin auf seinen drei Rädern zum Eddie The Eagle der britischen Motorindustrie.

Wenn ich groß bin, werde ich ein Dodge Charger! Reliant Robin mit großen Träumen. Falls jemand aus nicht nachvollziehbaren Gründen so ein Automobil haben möchte – in Augsburg steht so ein Ding rum. Auf einem Bauschutt-Hänger.

This entry was posted in Andere Hersteller, MINI and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.