dombo am Dienstag 18.11.

jep, der Alte hätte heute Geburtstag. Wenn er nicht schon tot wäre, hätte er mich gefälligst einladen müssen.
Immerhin müssen Leute, die eine Whiskey-Soda-Federung erfinden auch zu feiern wissen :D
 
Und überhaupt ist der Isi-Alec – wie ihn seine Freunde unbestätigt nennen durften – ja, der Kurze Schwabe hat das vortrefflich erkannt, The Root Of All Evil!Klar, es ist löblich, ein völlig neues Fahrzeugkonzept bzw -Genre zu erfinden. Es zeugt von enormer Weitsicht, in einer Zeit, in der alles "Wirtschaftswunder" brüllt, energiesparende Motoren zu konzipieren.  
 
Aber mal ehrlich: Was müssen die Jungs für einen Spaß gehabt haben, als erstmals ein Mini Cooper der etablierten Rallyekonkurrenz um die Ohrwatscheln gefahren ist?
Noch wenige Jahre zuvor als Konstrukteure von Zwergenwagerln verspottet, zeigten die englischen Renngnome bei der Monte eindrucksvoll, wie dick die britischen Eier wirklich sein können! Chapeau
 
Heute steht MINI (mit BMW einen der heutigen Player im Automobilgeschäft im Rücken habend) vor der Chance, erneut einige Jahre vor der Konkurrenz Zeichen zu setzen. Wenn das Projekt MINI Elektro im Feldversuch klappt, wäre es doch eine Riesenschau damit zügig in den Markt zu gehen.
Sicher, die Reichs..äh Konzernbedenkenträger kommen da mit Absatzprognosen und Zielgruppenschätzungen und wenn das noch nicht reicht auch mit der Finanzkrise ums Eck, aber hey: welche Konkurrenz gibt es im Moment für den E-MINI?
 
Mercedes tüftelt seit inzwischen gut 15 Jahren an der Brennstoffzelle, die ihre Leistungsfähigkeit in Bussen und Nutzfahrzeugen hinlänglich unter Beweis gestellt hat. Ein Versuchsträger auf Basis der Elchklasse ist auch unterwegs, aber Pläne damit auf den Markt zu kommen? Fehlanzeige.
Da steht es um den Smart schon besser. Davon fahren einige Elektro-Kollegen in London und schlagen sich dem Vernehmen nach wacker. Ausserdem trinkt der Diesel-Smart bei guten Bedingungen um drei Liter – das ist ein richtiges Sparwunder. Aber mit konventionellem Motor/Treibstoff.
BMW schickt dicke, fette Siebener mit Wasserstoff-Einspritzmotoren auf die Strasse und schüttelt sich damit mordsmäßig einen von der Palme. Hey, Freunde: wo soll denn der verdammte Wasserstoff herkommen, dessen Energie ihr in den Brennräumen zu bestenfalls vierzig Prozent nutzt? Hä? Genau, aus konventionellen Quellen. Thema verfehlt, setzen.
 
Dass es einen richtigen Rumms braucht, bis der Verbraucher, der dumme Lemming es endlich einsieht, dass die Meldungen in den Nachrichten ("Öl wird knapp") mit dem Preis an der Zapfsäule ("Rekordspritpreise, tut endlich was!") und der Verbrauch mit der Fahrweise, dem Motor und der Anzahl dessen Zylinder ("Daimler meldet neue Rekordstückzahlen beim AMG-V8") zusammenhängt.

Ja, ich selbst fahre viel. Und ich fahre konventionellen Kraftstoff. Aber habe mir verdammt nochmal angesehen, welche Antriebsart für GENAU MEINEN Einsatzzweck die ökonomischste ist. Lieschen Müller, die täglich ihre 27 Kinder zu deren 35 Hobbies fährt und dabei täglich zweihundert Kilometer mit ihrem 15 Jahre alten Corsa A 1.4 Black&White reisst, sollte nicht über einen neuen Twingo ("so süüüüüüssssssss") oder Dacia Logan ("Der Praaahaaaais") nachdenken, sondern schleunigst bei MINI vorsprechen und einen Elektro-MINI abgreifen!
 
Andererseits habe ich auch nichts dagegen, wenn sich Manni Mammut einen dicken SL 63 AMG zulegt, um damit im Sommer täglich, im Winter Sonntags die 5 km zu seinen elf Stammeisdielen zu fahren und davor mit der Unterbodenbeleuchtung prahlt.
Aber der muss sich dann auch nicht wundern, wenn seine Maschine ("Hab ich nur wegen dem geilen Sound gekäuft") mal jenseits der 30 Liter trinkt… ;)
 
Ich bin mal gespannt, wann ich mein erstes Elektroauto fahren werde :D

This entry was posted in dombo am Dienstag and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments :

  1. Klughoerer says:

    Mooooment – gefährliches Halbwissen? Nicht mit mir, Schnuggi! :finger:
    Isi-Alec hat [i]nicht[/i] die Whisky Soda Federung erfunden, das war ein gewisser Alexander Moulton. Und in den 50ern hat in GB kaum einer "Wirtschaftswunder" geschrien. Stichwort Gamal Abdel Nasser, Suez Krise und der daraus resultierende Rücktritt von Tony Eden. Ohne Nassers Angriffslust hätte Leonard Lord nicht den Isi-Alec zu sich zitiert und ihm gesagt "Hömma, wir brauchen was kleines, für Mutti, zum shoppen…" :razz: :D

  2. dombo says:

    pffffft, klugscheisser :D

    ABER: der Moulton Alex hat die GUMMI-Lager gebastelt. Für Hydrolastic war sehr wohl die Schnapsdrossel-Community mit dem Isi-Alec zuständig ;)

  3. Smarthoerer says:

    Da sagen meine Quellen was anderes – und das Netz auch :razz:

    http://www.aronline.co.uk/
    index.htm?hydragasf.htm

    http://en.wikipedia.org/
    wiki/Hydrolastic