dombo am Dienstag 09.12.

"Es ist Dienstag, ich waaaahaaaarte!" – so schalmeit es in schöner Regelmäßigkeit am zweiten Arbeitstag der Woche aus meinem Mobiltelefon……tja, meist ist es der kurze Schwabe. Ab und zu kommen noch meine Brüder und oder meine Eltern dazu. Oder Alex, der Terrorzwerg und der Flo-Hörer.
 
Aber heute? Nüx! Hahaaaa, aber ich schreibe trotzdem. Das habt ihr davon.
 
Am Donnerstag ging eine Teaminterne Mail herum, in der Stand: "Morgen Freitag gehen wir LIVE!", es war natürlich MINIunited.com gemeint, was für diesen Tag seinen lange geplanten Relaunch hatte.
Gut, dass es dann fast elf Uhr abends wurde, konnte keiner ahnen, Agsls Spannungsbogen war da schon wieder ein wenig lummelig :D aber wurscht: Es gibt jetzt die "große Büroklammer" um die MINI Szene – so bildlich sehen wir mpa-ler die Geschichte – und wir haben die Chance, da mitzumischen.
 
Keine Angst, der bigblogg läuft sich deswegen nicht tot, wir haben keinen Exklusivvertrag mit den Münchnern sondern nur eine Geheimhaltungsvereinbarung. Glücklicherweise sind unsere diversen Drähte aber über die lange Zeit so gut gewachsen, dass wir im Moment einige Tage bis Wochen vorher die Infos haben, die dann später als Themen für MU.com auf den Schirm kommen. Klar, die Vorabinfos sind cool und wichtig (vor allem um die Händler zu ärgern :D "Hö, ich will den ONE in Dark Silver" – "Geht ned" – "Geht doch, heisst Earl Grey. Nase!") aber mit den Meldungen auf MU.com haben wir die Chance viel tiefer zu recherchieren, mit den Produktverantwortlichen zu reden und die Motivationen dazu herauszufinden. Und Infos, die wir nicht von unseren Jungs haben, können ja logischerweise auch nicht unter die Geheimhaltung fallen ;)
 
Jaja, da hatten wir also Spaß damit. Aber die mpa gräbt auf mehreren Baustellen: Die Rennsaison ist in der Vorplanung, wir haben "die Schienen gelegt", kommendes Jahr noch besser, umfangreicher und wenn das noch möglich ist noch aktueller zu sein.
 
Da fällt mir gerade etwas ein: normalerweise ist zwar der Kopfhoerer für die Mucke zuständig, aber seit den ausgedehnten Programmiersessions der letzten Wochen(enden) läuft bei mir Phenomden. Einer seiner Songs lief im Sommer bei DRS3 (also dem Schweizer öffentlichen Radio) hoch und runter, in meiner Playliste landete auch ein Lied und da wurde ich hellhörig: Dennis Furrer singt schwyzerdütsch! Wie geil, ich mag die Melodie der Sprache und auf diesen entspannten Reggae-Beats kommt das einfach nur sommerlich.
Ich musste mir dann zügig mehr davon zulegen (geht über den bekannten Musikladen mit dem Apfel) und bin total druff. Ich glaube, das ist der typische See-Sound. Ach ja, der ist übrigens hier aus der Ecke. Einen See weiter praktisch – Zürich. Für die MINI Challenge-Checker: die Ecke aus der Roger Büeler kommt und mit einem verblüffend ähnlichen Akzent.
 
So sitze ich also seit Tagen bouncend vor der Flimmerkiste und habe ein Grinsen auf den Lippen.
 
Aber wo war ich? Richtig: Ausblick – im Rahmen des MINIunited.com Engagements werden wir (wer genau ist noch nicht ausgeknobelt) uns in Richtung Genf aufmachen und den MINI-Leuten mal direkt an der Front auf den Zahn fühlen :D
Zusätzlich feiern wir uns selber (können wir ja bewiesenermaßen) und Mini bzw. MINI übers ganze Jahr ab, 50 Jaaaahre woohoo ;)
Die MINI Challenge schauen wir uns sehr genau an und die Buschtrommeln melden zwei Langstrecken-MINI aus Darmstadt (bald mehr auf Schirra-Motoring.de) mit Steffi Halm, dem Hari Proczyk und unserem Kumpel Friedrich von Bohlen…
Man sagt übrigens, dass es in der gleichen Garage auch einen getunten Strassen-R56 geben soll. 260 PS und besorgts dem aktuellen M3 Coupe… :D Könnten wir eigentlich mal was zu schreiben, oder? 
 
Jetzt schieb ich mir mal die Musi auf ne CD, setz mich in den Schgodda und fahr zum Einkaufen, oleole! 

This entry was posted in dombo am Dienstag and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.