MINI Absatz sackt im Februar nochmals ab

Vor dem Hintergrund der anhaltenden internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise verzeichnete auch die BMW Group im Februar erwartungsgemäß einen Rückgang bei den Fahrzeugauslieferungen. Weltweit verkaufte das Unternehmen im Berichtsmonat 80.453 Automobile der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce (Vorjahr: 106.368 / -24,4%). In den ersten zwei Monaten des Jahres wurden 150.838 (Vorjahr: 199.274 / -24,3%) Fahrzeuge ausgeliefert.

Der Absatz der Marke MINI lag im Februar mit 11.583 Einheiten um 27,2% unter dem Niveau des Vorjahresmonats (15.919 Einheiten). Per Februar wurden 21.702 Fahrzeuge verkauft (Vorjahr: 31.376 / -30,8%). Ab Ende März ergänzt das neue MINI Cabrio die Modellpalette und wird im Verlauf des Jahres für deutliche Absatzimpulse sorgen. So ist der Auftragseingang für die neue offene MINI Variante bereits sehr vielversprechend.

This entry was posted in MINI and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.