Rückspiegel? Völlig überschätzt!

Das ist nicht nur die Meinung vieler deutscher Autobahnnutzer, sondern auch von Christian Mamerow. Wie sonst kann es sein, dass der Schnellste des Trainings zum DMV-4 Stunden Rennen im Rahmen der VLN am Nürburgring direkt in der zweiten Runde meinte, sich dieses nutzlosen Ballasts auf sehr bodenständige Art entledigen zu müssen.

spiegelweg

Ist das vielleicht die Mamerow’sche Geheimwaffe? Ist der Innenspiegel so schwer, dass durch das Entfernen desselben der Cup 997 GT3 so leicht wird, dass er der Konkurrenz davon fahren kann? Oder ist es eine psychologische Botschaft an die nachfolgenden Autos im Sinne von “Mir wurscht, was ihr da hinter mir treibt”? Oder hatte Chris Mamerow einfach ein dickes Furunkel auf der Nase und war des Anblicks satt? Wie wissen es nicht, aber wir wissen, dass sich die eingeschränkte Rücksicht nicht negativ auf das Renntempo des Mamerow-Porsche ausgewirkt hat.

This entry was posted in Andere Hersteller, Motorsport, Porsche and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.