MINI Challenge bei der Formel 1

Das ist so ein Thema für sich mit der Formel 1. Klar, sie wird in regelmäßigen Abständen totgesagt und kann eigentlich gar nicht funktionieren, aber trotzdem sorgt das Rennen jedes Jahr aufs neue für volle Tribünen und brav pilgernde Fans.

Auch die MINI Challenge ist schön regelmäßig mit von der Partie, auch wenn sich die Öffentlichkeitswirkung der “beliebtesten Clubsportserie Europas” (MINI) irgendwo im homöopathischen Bereich abspielt. Ganz ehrlich: Wer ist als Zuschauer so bescheuert, sich morgens um viertel vor Neun im Kreis fahrende Kleinwagen anzusehen?

Doch egal, die MINI Challenge ist mit am Ring und wir sind für euch live vor Ort. Die ersten Impressionen gibts nach dem Klick…Wenn natürlich das Qualifying am Freitag schon um 9:15 Uhr rum ist, wird der Tag ganz schön lang.


Zweites Frühstück mit Formel 1 auf den Bildschirmen: MINI Challenge Hospitality

Die Teams sammelten sich nach dem Training also zum gemeinschaftlichen Sturm aufs Buffet,was willst auch sonst tun? Das Fahrerlager in der Formel 1 ist noch strenger abgeriegelt als Guantanamo und wer nicht die richtige Karte hat, bleibt nunmal draussen. Der Bereich für die Support-Races liegt ganz hinten links im Fahrerlager, Richtung Mercedes-Arena und ist extra mit Durchgangsschleusen abgetrennt.

Wer also nicht gleich ging, um etwas anderes zu erleben (Nordschleife fahren, Nürodisneyland anschauen, die Schwiegeroma 27.Grades besuchen), versuchte sich die Zeit irgendwie zu vertreiben.

Martin Heidrich (Piro Sports, links) und Gero Schwing (Schirra Motoring, rechts) nahmen sich die ausliegenden Zeitschriften vor. Andere wählten den glücklicherweise bereitstehenden Tischkicker oder eben den Fernseher, auf dem die Sessions der Formel 1 und der anderen Serien liefen.

Daniel “Maverick” Haglöf dagegen baute einen Blogbeitrag und hatte – als Polesetter – auch sonst gute Laune. Kaum dass er die Kamera sah, war er voll in seinem Element und gab diese Pose zum besten:

Ich für meinen Teil unternahm einen sehr begrenzten Streifzug durchs Fahrerlager und werde jetzt erstmal auf Reportagetour nach Nürodisney gehen. Eigentlich reicht aber schon das, was ich bisher im Paddock erspäht habe:

So, stay tuned

This entry was posted in MINI and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments :

  1. äx says:

    @dombo: mein beileid ;) frage nur: warum sind die bilder so pixelig und nutzen nicht unsere volle breite von 480pixel?