Zwischenmeldung nach 3 Stunden

Nach fast der Hälfte des Sechs-Stunden-Rennens in der VLN liegt der Schirra MINI Cooper S inzwischen mit Markus Oestreich am Steuer auf dem Gesamtrang 41.

Das Team verlor rund 2 Minuten durch eine doppelt gefahrene GP-Strecke, weil der Regen so plötzlich einsetzte, dass Teamchef Joachim Schirra entschied, Friedrich von Bohlen über die kurze Runde noch mit Regenreifen auszustatten.

Der Heidelberger Routinier von Bohlen fuhr unter schwierigsten Bedingungen konstante Zeiten und arbeitete sich Platz um Platz nach vorne. Nach seinem Stint stand der 36. Platz auf dem Tableau. Markus Oestreich ging eine Runde vor dem wiedereinsetzenden Regen mit Slicks auf die Strecke und verlor einige Minuten.

Die Klasse führt der Schirra MINI Cooper S mit mehr als siebeneinhalb Minuten Vorsprung an.

Hier wurde es kurz hektisch – der Boxenstopp:

This entry was posted in MINI and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.