Schirra startet Nachwuchsprogramm

Schirra Motoring, unser befreundeter Rennstall aus der VLN, gibt heute mit einer Pressemitteilung einen ziemlichen Klopfer bekannt:

2010 werden DREI Schirra MINI Cooper S in VLN und 24-h eingesetzt

Eines der Autos wird dabei von drei Junioren pilotiert, denen so ein Einstieg in den Tourenwagensport ermöglicht werden soll. Alle eingeladenen Fahrer(innen) stammen aus dem Kartsport. Bei einem Sichtungsworkshop konnte jeder einige Runden auf dem Hockenheimring spulen. Natürlich im VLN-Fahrzeug – also unter realistischen Bedingungen. Als einer der drei Kandidaten konnte sich Öse Junior qualifizieren, der somit kommendes Jahr mit Papa um die Punkte fährt. Denn nach wie vor wird das bekannte Dreigestirn der VLN-MINIs wieder an den Start gehen. Zum letzten Rennen 2009 haben die drei Piloten sich übrigens die folgenden Jobbeschreibungen gegeben:

- der Champion –> Harald Grohs, der 2009 die Gentleman-Krone der MINI Challenge gewonnen hat
- das Nachwuchstalent –> Markus Oestreich, der nun einmal jünger ist als die beiden anderen
- der Testfahrer –> Friedrich von Bohlen, der die MINIs seit dem ersten gefahrenen Meter kennt.

Wir sind gespannt, wie sich die Truppe um Marianne und Joachim Schirra 2010 schlagen wird! Nach dem Klick gibts die Pressemitteilung im Wortlaut.MINI für Minis:
- Junioren-MINI für die VLN und das 24 Stunden Rennen
- Fahrer kommen direkt aus dem Kartsport

Schirra Motoring wird in der kommenden Saison einen dritten MINI zusätzlich zu den bereits erfolgreichen beiden Fahrzeugen der Saison 2009 einsetzen. “Mit diesem Einsatz möchten wir einen Akzent in der Nachwuchsförderung setzen”, so Joachim Schirra, Teamchef und Cheftechniker des gleichnamigen Teams, “denn die gesichteten Fahrer kommen direkt aus dem Kartsport und haben dort bereits ihre Renntauglichkeit unter Beweis gestellt.”

Damit erweitert die MINI-Schmiede aus dem südhessischen Darmstadt seine Aktivität und Präsenz bei den Langsteckenrennen auf dem Nürburgring. Eine Auswahl junger Nachwuchsfahrer wurde zu einer mehrtätigen Sichtung zum Hockenheimring geladen. Wichtig war hierbei, dass jeder Fahrer ausreichend Runden drehen und Erfahrung sammeln konnte, damit nicht die geübtesten sondern die talentiertesten Piloten gefunden werden konnten. Je mehr Runden gedreht wurden, desto besser konnten sich die Jüngsten in Szene setzen, und so entschied sich die Jury am Ende für Swenja Heuer, André Kursim und Moritz Oestreich, die zunächst in der Saison 2010 an den Langstreckenrennen als Juniorteam bei Schirra-Motoring teilnehmen.

Swenja Heuer
aus Diepholz ist den Kennern der Kartszene ein fester Begriff. In den vergangenen Jahren war die 20-jährige immer im vorderen Feld der hochkarätigen DMSB Kart Meisterschaften zu finden und ließ einige mittlerweile namhafte Fahrerkollegen hinter sich.

André Kursim sitzt seit seinem siebten Lebensjahr im Kart, war in der ADAC World Formula Klasse einer der erfolgreichsten Fahrer überhaupt, musste allerdings nach der Saison 2007 seinen Rennhelm aus finanziellen Gründen an den Nagel hängen. 2008 und 2009 als Hobbyfahrer und Rennmechaniker unterwegs, hielt der ehrgeizige Azubi immer Kontakt zur Rennszene und nutzte vier Wochen nach seinem 18. Geburtstag die einmalige Chance, den Rennhelm wieder selbst anzuziehen.

Moritz Oestreich
ist das Küken im Team. Der DMSB Kart Meister der Saison 2009 vollendet erst im kommenden Januar sein 18. Lebensjahr, kann aber schon auf 8 Jahre Rennerfahrung im Kartsport zurückblicken. “Unser Ziel ist es einerseits, modernen Motorsport zu betreiben, andererseits jungen Nachwuchstalenten die Gelegenheit zu geben, in den Tourenwagensport einzutreten, Tritt zu fassen und sich hoffentlich erfolgreich zu entwickeln”, sagt Joachim Schirra. “Unsere MINIs haben sich im vergangenen Jahr sowohl sportlich als auch in der Akzeptanz bei den Fans sehr erfreulich entwickelt. Wir denken, dass wir unseren Junioren ein konzeptionell modernes und konkurrenzfähiges Fahrzeug bieten, das nicht nur ihnen sondern dem gesamten Team und vor allen den Zuschauern viel Spaß und Erfolg bereiten wird.”

Neben dem Junioren-Fahrzeug werden 2010 auch weiterhin die Stammfahrer Harald Grohs, Markus Oestreich und Friedrich von Bohlen mit zwei MINIs an den Start gehen. “Ich bin gespannt auf die Zusammenarbeit mit den jungen Wilden, natürlich werden wir alten Hasen den Kleinen einige Tricks und Kniffe mit auf den Weg geben sowie in Sachen Medienarbeit zur Seite stehen”, freut sich Harald Grohs auf seine zusätzliche Aufgabe in der neuen Saison, “nur lenken muss jeder selbst. Und das ist auf der Nordschleife nicht immer leicht.”

Der Schirra-MINI ist ein konsequent auf die Langstreckenmeisterschaft entwickelter MINI, der auf dem Challenge MINI und seinem 1, 6-Liter-Turbomotor aufbaut. Das Fahrzeug wurde in den vergangenen 18 Monaten kompromisslos auf Fahrdynamik, Gewichtsreduzierung und Leistung optimiert. Basierend auf einem gezielten ‚downsizing’-Konzept ist es das Ziel von Schirra-Motoring, Rennfahrzeuge aufbauend auf dem zukünftig vermehrt zum Einsatz kommenden 1,6-Liter-Turbomotor zu entwickeln.

In der SP2T-Klasse, der Wertungsklasse für 1, 6-Liter-Turbomotoren, holte das Team in der Saison 2009 die meisten Siege und sorgte zudem beim DMV 250-Meilen-Rennen mit einem 17. und 18. Platz im Gesamtklassement bei ca. 180 Startern für Furore.

This entry was posted in MINI and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments :

  1. Orville (Du weißt schon) says:

    Hey, Äx, kriegste einen von den Kücken als Gastschreiber mit Berichterstattung der ersten "Gehversuche im großen Kart"?