MINI Countryman Farbenfest

In nicht mal ganz zwei Wochen wird der MINI Countryman seine Weltpremiere außerhalb des Internets feiern – in Genf, auf dem Automobilsalon – und wir werden wieder dort sein. Aber im Prinzip wissen wir schon alles über den neuesten MINI-Sproß: Preise, Motorisierungen – und jetzt auch die Farben – und zwar alle. Innen, außen und drumherum.

countryman8

Überraschungen? Nein, eher alte Bekannte, die man nicht so schnell zurück erwartet hätte…Innen geht’s nach dem Klick weiter…


Oxygen Blue ist wieder da! Gerade eben erst im Zuge der Technischen Überarbeitung eingestampft, findet meine Lieblingsfarbe jetzt ihren Weg unter dem Namen “Surf Blue” zurück in den MINI-Farbkreis. Und auch sonst wecken einige Farben Erinnerungen: True Blue, zum Beispiel, erinnert – vor allem im Sonnenlicht – sehr stark an das Electric Blue der R50/53 Baureihe, wenn auch eine Nuance dunkler. Cosmic Blue wiederum orientiert sich deutlich am Indi Blue, meiner Meinung nach einer der schönsten Farben für einen R53 (ja, ich mag Blau…na und?) Keine Überraschung hingegen ist zum einen das Light White, schließlich war der R60 in dieser Farbe schon auf den Pressebildern zu sehen. Und auch Crystal White kennt man – von Camden und Soho. Auch wenn die Farbe da noch White Silver heißt.

P90055054

Das Chili Red des R56 war hingegen wohl zu dunkel für den R60 – zumindest nach der Meinung von MINI – denn Pure Red ist im Gesamtbild heller, nicht mehr ganz so satt wie Chili Red. Schön zu sehen, dass man bei MINI wieder mehr auf Nicht-Metallic-Farben setzt, scheinbar bin ich nicht der Einzige, der die Schnauze voll vom Geglitzer hat. Beim R60 wird’s auch endlich mehr Auswahl im Innenraum geben. Definitiv nichts falsch machen kann man dabei mit Cosmos, dem “Everybody’s Darling” des R60-Innenraums.

countryman_interior

Tut nicht weh, fällt nicht auf, bleibt einem nicht im Kopf. Anders das von den Pressebildern bekannte “Diagonal Track”, dass mich von der Optik irgendwie an das Neopren von Surf- und Taucheranzügen erinnert, warum auch immer.

P90055104

Dazu scheint München noch einen dicken Restposten von Sitzbezügen des VW Polo ergattert zu haben und verscherbelt die Dinger jetzt als “Parallel Lines” für den Countryman – hätte ich ADS-H, es würde mir wahrscheinlich gefallen. Der weiße Strich bei Leder Lounge zieht sich übrigens nicht über die Sitzbahn, sondern soll den Keder demonstrieren. Auch bei Zierleisten und Stoffinlays im Innenraum hat man beim R60 deutlich mehr Auswahl, als derzeit bei den anderen MINI-Modellen. Alleine vier Farben für den Stoff in den Türen, die Seitenwangen der Mittelarmlehne, die Lauffläche der Centre Rail und den Nähten an den Sitzen stehen zur Wahl.

countryman_colourline

Die, für meinen Geschmack etwas nervösen, Muster auf Ellipse und Downtubes, dem R60 Gegenstück zum Dashborad beim R56, sind Geschichte.

P90055103

Man kann sich beim R60 austoben, von “Hossa, was bin ich doch flippig” über gediegen elegant bis hin zu zweckmäßig schwarz gibt’s alles – und wenn es Light Coffee ab der Modellüberarbeitung und dem Start des R60 auch bei den JCW-Schwestern R55/56 geben würde – ich würde tatsächlich noch warten. Aber das bleibt Wunschdenken.

This entry was posted in MINI and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments :

  1. Maui says:

    deinen letzten Wunsch erfüllen die Jungs und Mädels bei http://www.attractive4mini.com

  2. Hoerer says:

    Maui, ich glaube, wir sollten mal telefonieren ;-) Der Neue wird ja schon mit Absicht *nicht* in Chili Red, sondern Astro Black bestellt :D

  3. Pingback: Countryman von unten, am Ring, Backstage und beim Händler | bigblogg.motoring

  4. Pingback: Der Countryman in Mailand | bigblogg.motoring