Mysteriöser Countryman – was treibt MINI da?

Interessante Fotos sind heute morgen im eMail-Postfach der Bigblogger gelandet. Auf den ersten Blick ist es einfach ein Countryman in irgendeinem Hof. Auf den zweiten Blick stimmt da aber irgendwas nicht…

mystery_r60_1

bigblogg Flickr-Stream.

Abgesehen davon, dass der Kleine da ziemlich traurig wirkt – das scheint uns kein normaler Countryman zu sein. Die Zierteile, Scheibenwischer und Räder fehlen, der ganze Wagen scheint (bis jetzt) noch nicht mal lackiert zu sein. Ein GfK-Dummy vielleicht? Dagegen spricht die “echte” Verglasung inklusive Regensensor-Montagepunkt. Eine Sonderkonstruktion für einen Werbespot oder eine Aktion? Könnte sein – schließlich steht die Weltpremiere des R60 in Genf direkt vor der Türe, und würde es sehr wundern, wenn MINI das jüngste Familienmitglied nicht mit einem Knall begrüßt. Sicher ist nur – der Hof ist nicht auf dem MINI oder BMW-Gelände…es sei denn, BMW CEO Norbert Reithofer überwintert sein Vogelbad auf dem gleichen Hof.

This entry was posted in MINI and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments :

  1. crizzl shizzl says:

    der steht ja auch hinten auf rollbrettern und der innenraum ist leer.
    bestimmt für alarm für cobra 11 zum verschrotten^^

  2. Hoerer says:

    :D obwohl ich den R60 ja schon irgendwie mag – wäre mir lieber, als wenn die weiter den Bestand der alten S-Klassen und Jaguar XJ Limousinen dezimieren. Wir haben ja mittlerweile die Theorie, dass das Ding tatsächlich als Vorlage für GFK-Countrymans gedient haben könnte. Steht übrigens in München, die Kiste.

  3. Pingback: Countryman Vorpremiere aus Fiberglas | bigblogg.motoring