Top Gear: Britische Invasion im deutschen Fernsehen

Automobilsendungen im deutschen TV lassen sich bisher in zwei Kategorien unterteilen: Die, die die Lobotomie schon hinter sich haben auf der einen, und die, bei denen man sich wünscht, sie würden endlich die Nadel zwischen Frontallappen und Thalamus gerammt bekommen auf der anderen Seite. Erstere findet man auf VOX, letztere auf dem Prekariatssender RTLII. Einzig als “ertragbar” zu bezeichnen war bisher das Machwerk auf dem buckligen Cousin in der ProsiebenSat1-Sendergruppe, “Abenteuer Auto” auf Kabel1 – aber das wird sich dieses Jahr ändern…

Top Gear. Nicht nur auf der BBC. Nicht nur auf Internet-Tauschbörsen. Sondern im deutschen Fernsehen. You see us very amused!


Endlich kommt auch Deutschland in den Genuß einer Autosendung, wie sie die vermeindlichen Medienprofis in diesem unserem Lande scheinbar nicht im Stande sind zu produzieren. Ab 17. Juli zeigt Kabel1 immer wöchentlich um 18 Uhr die, wie es auf der Internetseite von Kabel1 heißt, “Kultsendung” aus England.

Jeremy has just been told, that he’s going to Germany. Einziger Wermutstropfen: Wie in Deutschland üblich, gibt man sich nicht mit Untertiteln zufrieden, sondern wird die Staffeln 13 und 14 mit deutschem Voice Over versehen. bigblogg meint: FREVEL! Anders auf einem deutschen Bezahlsender namens Motorvision.TV – hier sind James, Richard und Jeremy schon seit letztem Dienstag zu sehen. Im Original. Mit Untertiteln.

Wir freuen uns, stellen aber auch eine Frage in den Raum: Wieso schaffen es unsere Ach-so-kreativen Fernsehschaffenden nicht, ein vergleichbares Format auf die Beine zu stellen? So schwer ist das nicht, man braucht nur drei Typen mit einer, im deutschen Fernsehen äußerst spärlich gesähten Gabe: Persönlichkeit. Und den Mut, auch mal politisch inkorrekt zu sein. Aber dazu fehlt es den deutschen Medien im allgemeinen an Mut.

This entry was posted in smallblogg and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments :

  1. Agent Smith says:

    Flotsche, selten hab ich Dich vermißt, aber diesmal les\’ ich wirklich gerne von Dir. DAS sind gute Nachrichten … :D