MINI beim Goodwood Festival of Speed

Die Herzöge von Richmond sind zu beneiden. Auf ihrem Landsitz in der englischen Grafschaft West Sussex befinden sich gleich zwei motorsportliche Attraktionen. Der Goodwood Circuit und eine Bergrennstrecke. Während der Rundkurs immer im Herbst beim Goodwood Revival im Mittelpunkt steht, ist die Bergrennstrecke immer im Frühsommer ein Mekka des Motorsports.

fevofspeed1998
Im Zeichen von Porsche: Festival of Speed 1998 mit einer Skulptur von Sportprototypen vor dem Goodwood House

Am kommenden Wochenende, dem 3. und 4. Juli ist es wieder soweit. Beim Festival of Speed schüttelt der Veranstalter und Earl of March dem Who is Who des internationalen Motorsports die Hand. Auch Rauno Aaltonen. Der Monte Carlo Gewinner von 1967 wird im Laufe der Veranstaltung die knapp zwei Kilometer Lange Strecke natürlich mit einem Classic Mini unter die Räder nehmen. Bestzeiten und einen Kampf um die letzte Zehntelsekunde sind dabei nicht zu erwarten. Die gesamte Veranstaltung gilt vielmehr als eine Hommage an den Motorsport. Um so besser passt daher auch der Brückenschlag vom Mini zum MINI E Race.

miniEfevos09
2009 noch in der Straßenversion: Der MINI E beim Festival of Speed

Der vom Nürburgring bekannte Elektro-MINI wird in Goodwood wieder einen eleganten Marketingauftritt mit seiner Bergfahrt haben. Doch bigblogg vermutet: Neben den unzähligen Supersportwagen, Oldtimern und Rennfahrzeugen wird der MINI E Race – so geräuschlos er nunmal eben ist – doch etwas sang- und klanglos untergehen.

This entry was posted in Hatch, MINI, MINI Baureihen, MINI E, MINI Motorsport, R55/R56/R57/R58/R59 and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed