R5x Facelift: grünes Leder, schwarzes Radio

Grün von außen hatten wir schon. Grün von innen dagegen noch nicht. MINI schon. Leder Lounge Classic Green ist nicht nur ein zweiter Versuch (der erste hieß Emerald Green und war von 2001-04 erhältlich) im Polsterbereich, sondern eine wahrlich mutige Entscheidung, denn diese Farbe ist – sagen wir mal vorsichtig – speziell:

Leder Lounge

Daneben wirkt selbst der andere neue Leder Lounge Farbton Satellite Grey und auch die bekannten Farbtöne Hot Chocolate und Carbon Black durchaus dezent.

Und mit welchen Außenfarben kann man dieses Grün, welches nur für den R56 erhältlich ist, kombinieren? Mit Pepper White, Pure Silver, White Silver, Eclipse Grey und Midnight Black. Nachvollziehbar. Doch damit hört die Kombinationsflut nicht auf! Und so kommt es, dass bei folgenden zwei Farbtönen das Vorstellungsvermögen des Bloggers abwechselnd schwankt zwischen “ich weiß nicht”, “muß man mal live sehen” und “nein”: Sparkling Silver und British Racing Green.

Eindeutig unvorstellbar ist jedoch der knallharte Komplementärfarbkontrast Classic Green kombiniert mit Spice Orange. Kein Witz! So darf der werte Leser sich zukünftig seinen MINI bestellen. Nur nochmal zur Verdeutlichung, das sieht dann so aus:

Leder Lounge Classic Green R56 Cooper S

Kommen wir zu etwas farblich eindeutigem, den Radios, denn die sind zukünftig alle schwarz…

Egal, ob man die Einsteigervariante MINI CD (li.) oder die Forgeschrittenen Variante MINI Boost CD (re.) nimmt.

Radio MINI CD Radio MINI Boost CD

Das MINI CD bietet die klassischen Funktionen eines Radios: einen RDS-Tuner, Scan-Funktion für das Radio, permanente Zeitanzeige sowie UKW-, MW- und LW-Empfang. Der integrierte CD-Player mit MP3-Decoder verfügt über Titelsuchfunktion bzw. schnellen Vor-/Rücklauf.  Sechs Lautsprecher und ein AUX-IN-Eingang für MP3-Player sind in R55, R56 und R57 standardmäßig verbaut.

Das MINI Boost CD bietet für 210 Euro Aufpreis darüber hinaus: ein zweizeiliges Display, Antennen-Diversity für bestmöglichen Empfang, Steuerung u. a. für externen Audio-Player, Handyvorbereitung Bluetooth und DAB-Tuner.

Wem das alles noch nicht reicht, der muß tief in die Tasche greifen, denn das Radio MINI Visual Boost kostet (je nach Modell) zwischen 990 und 1.200 Euro. Viel Geld für ein hochauflösendes 6,5-Zoll-Display mit intuitiver Bedienlogik im typischen MINI Stil (kurz: das sieht aus, wie Navigationssystem Business ist aber keins) und Freisprecheinrichtung Bluetooth mit USB-Audio-Schnittstelle. Doch im Preis inbegriffen ist auch der Bordcomputer und ein Audio-/Videokabel für iPod bzw. iPhone. Dabei ermöglicht die integrierte Videofunktion (in Verbindung mit kompatiblen, videofähigen Apple iPods) das Ansehen von Videos über das Display.

Vorteil bei dieser Luxus Radio Version: Sie ist “MINI Connected ready”. Das bedeutet, für 250 Euro extra kann man dann via MINI Connected in seinem MINI Webradio, Facebook und Twitter nutzen oder via Google Lokationen im näheren Umfeld suchen. Ganz wichtig dabei: Funktions- und Inhaltsupdates und -erweiterungen sind über App-Stores möglich. Apple läßt grüßen!

Wem das alles zu viel neumodischer Schnickschnack ist und wer einfach nur auf guten Sound in seinem MINI Wert legt, dem sei das HiFi Lautsprechersystem Harman Kardon empfohlen. 740 Euro, die sich lohnen, denn auch wenn man mal nicht Musik hört, bietet diese Sonderausstattung einen entscheidenden Vorteil: Der MINI wird besser gedämmt. Die Folge ist ein niedrigeres Innengeräusch und ein satteres Schließen der Türen.

This entry was posted in MINI and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments :

  1. TheBlueCooper says:

    Aber grünes Leder gab es doch schon mal!!! Im R50 von 2001 – 2004! Es hieß "Emerald Green" und war nur mit den Standardsitzen lieferbar… :finger:

  2. äx says:

    @TBC: wie gut, dass es MINI fans gibt, die sich mit der marke auskennen. du hast natürlich recht. leider finde ich nur bilder vom lenkrad und vom schaltsack, die als nachrüstzubehör in dieser farbe angeboten wurden. hast du (oder irgend ein anderer leser) ein bild von einer Emerald Green innenausstattung? wäre klasse. danke im voraus.

  3. eisheiliger says:

    Interessant das man für ein leiseres Auto ein "lautes" HiFi-System bestellen muss :-)

  4. TheBlueCooper says:

    Klar! Hier ein paar Pics von dem “wunderschönen” Grün. :shocked: [url=http://tinyurl.com/35avzvq]Grün1[/url] und [Url=http://tinyurl.com/337pckm]Grün2[/url]

  5. äx says:

    @eisheiliger: yep, wirklich seltsam. war aber eine vorgabe von H&K, sonst hätten sie das system nicht ageboten.
    @TBC: danke – jetzt weiß ich auch wieder, warum ich die farbe verdrängt hatte.

  6. didi says:

    au backe, da hät´s ein 2. braunton, cognac z.B., doch besser getan !
    Und H&K-Vorgabe, soso, wohl wie bei THX-Kinos…;o)
    Evtl. könnte man sich manches auch nachrüsten ?!?
    (Für satteres Türgeräusch, weil nicht mehr rahmenlos ?…;o)

  7. didi says:

    Was ist denn das hier für eine [url=http://www.minialpeadria.com/gallery/v/mini/pressrelease/BC__5285z.jpg.html]braune[/url] “Farbe” (eher wohl Experiment von Milch mit Kaffee) ?!?!?

  8. Mr 53 says:

    laut konfigurator heißt die "light coffee"

  9. didi says:

    joh, letztlich muß man wohl wie immer alles mal live sehen + wirken lassen (!)

  10. äx says:

    @didi: Light Coffee kommt live verdammt gut rüber

  11. steph says:

    Ähm…woher gibts denn schon diese Prospekt-alike Bilder? Im Konfigurator / bei Händler gibts noch nix :( oder gibts iwo ne Quelle wo man schon was kriegen kann??

    Gruß
    stephan

  12. Mr 53 says:

    im countryman backstage bereich gibts schon nen "vorabdruck" des prospekt :-)

  13. Pingback: R5x Facelift: Bewegte Bilder | bigblogg.motoring