VLN Finale – pwR mit Paukenschlag in die Winterpause

Wer hätte das gedacht? Noch im Juni kannte niemand das Team rund um Teamchef Jürgen Wiest. Ende Oktober sieht die Welt anders aus: position worx RACING ist auf der Startseite der VLN Hompage wiederzufinden, Kamerateams belagern die pwR Box und beim Saisonfinale der VLN am 30.10. stattet selbst DTM Legende Roland Asch dem Team einen Besuch ab.

pwR beim 9. Lauf der VLN (Finale)
Von ring-fokus.de eingefangen: Der pwR MINI hebt in Hatzenbach das Beinchen dazu hier der Rennbericht

Mit dem richtigen Fingerspitzengefühl hat pwR es geschafft, in aller Munde zu sein. Der Coup, Lina van de Mars, als Teammitglied gewinnen zu können hat sich bereits ausgezahlt. Das sympathische Team hat jetzt einen sympathischen Star zum anfassen und “einen mit Talent” – das sagt Jürgen Wiest, der Lina bei ihren ersten Runden auf der Nordschleife im pwR MINI begleitet hat. “Sie hat das richtige Gefühl für das Auto. Nur die Erfahrung auf der 24,5km langen Strecke fehlt ihr noch.” Was der Berlinerin jedoch nicht fehlt, ist das Gespür, sich ins Team einzubringen.

pwR beim 9. Lauf der VLN (Finale)
Was nicht passt, wird von Lina passend gemacht. Mit der Flex wird das Radhaus für breiter bauende Slicks erweitert

Sie fasst mit an, wo sie nur kann, drückt die Daumen und während andere Stars nach Rennenende bereits in der Limousine zum nächsten Flughafen sitzen, feiert Lina im Eifel Stadl noch mit dem Team.

Eigentlich könnte sich das Team jetzt zufrieden in die Winterpause verabschieden, doch weit gefehlt! Im November wird nochmals auf dem Hockenheimring getestet, bevor weitere Verbesserungsmaßnahmen am Einsatzfahrzeug durchgeführt werden. Und dann steht auch noch das eine oder andere Event an, bei dem position worx RACING sich präsentieren wird. Doch das ist eine andere Geschichte. bigblogg wird berichten.

This entry was posted in MINI and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.