Premierenstart: MINI WRC Team bei der Rallye WM auf Sardinien

Woran merkt man, dass es ein Automobilhersteller ernst meint im Motorsport? 1. Er kündigt offiziell den Einstieg in irgendeine international renommierte Rennserie an. 2. Er testet relativ unverhohlen das Wettbewerbsfahrzeug auf unterschiedlichem Geläuf. 3. Er richtet eine spektakuläre Party für die offizielle Pressevorstellung aus. Doch mit dieser Form des selbstbewussten Auftritts steigt auch die Erwartungshaltung. Bei den Medien, den Fans, aber auch im Team selber. Dies gilt auch für des MINI WRC Team. Gut wenn es dann endlich los geht…

Denn irgendwann gibt es kein Zurück mehr und jetzt ist es so weit: Das neue MINI WRC Team startet zum ersten Mal offiziell bei einem Rallye Weltmeisterschaftslauf. Das Team hat die letzten Vorbereitungen für dieses Debüt bei der Rallye Italien auf Sardinien, dem 5. Lauf zur Rallye Weltmeisterschaft, erfolgreich abgeschlossen. Dani Sordo und sein Co-Pilot Carlos del Barrio im MINI John Cooper Works WRC mit der legendären Nummer 37 sowie Kris Meeke und sein Co-Pilot Paul Nagle im Schwesterfahrzeug mit der nicht minder prominenten Nummer 52 haben am Donnerstag den Shakedown nahe Olbia absolviert.

MINI WRC beim Shakedown: Vielversprechende Zeiten, spektakuläre Bilder

MINI WRC Shakedown Sardegna

P. Solberg – 1:45,4 min (Citroen)
Latvala – 1:46,1 min (Ford)
Ostberg – 1:46.2 min (Ford)
Ogier – 1:48,0 min (Citroen)
H. Solberg – 1:48,1 min (Ford)
Sordo – 1:48,7 min (MINI)
Hirvonen – 1:48,9 min (Ford)
Loeb – 1:49,0 min (Citroen)
Villagra – 1:49,0 min (Ford)
Andersson – 1:49,6 min (Ford)
Wilson – 1:49,8 min (Ford)
Meeke – 1:50,2 min (MINI)

Natürlich sind solche Zeiten bei Shakedowns nahezu ohne Wert, da die gewählte Strecke nicht mit den Wertungsprüfungen zu vergleichen ist. Trotzdem kann aber gesagt werden, MINI scheint bei der Musik zu sein.

MINI WRC: Legendäre Startnummern, zuversichtliche Piloten

MINI WRC Team Launch

Kris Meeke sagt zum Beispiel: „Vor uns liegt eine große Herausforderung. Wir wollen so viel wie möglich über das Auto lernen. Unser Ziel für dieses Jahr ist klar: Wir wollen das Auto bei allen Bedingungen so wettbewerbsfähig wie möglich machen.” Und so sieht die Herausforderung in Zahlen aus: Die drei Tage dauernde Rallye startet am Freitagmorgen über eine Distanz von 342,80 gezeiteten Kilometern mit 18 Prüfungen auf Schotter. Wenn die Rallye am Sonntagmittag endet, werden die Fahrzeuge insgesamt 1.178,40 Kilometer absolviert haben. Es wartet also ein spannendes Wochenende auf die MINI Aficionados.

MINI WRC: Nach über 6.000 Testkilometern geht es jetzt los

Ein kleiner Tipp für die News Junkies unter den werten Lesern. Über dies Kanäle teilt MINI sich offiziell mit. Reinschauen lohnt.
MINI Motorsport Homepage: www.MINImotorsport.com
MINI Motorsport auf Facebook: www.facebook.com/MINImotorsport
MINI Motorsport auf YouTube: www.youtube.com/MINImotorsport
MINI Motorsport auf Twitter: www.twitter.com/MINImotorsport

This entry was posted in MINI. Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.