MINI im April: Wieder kräftiges Absatzplus

Die BMW Group konnte im April ein deutliches Absatzwachstum verzeichnen. Insgesamt gingen 137.183 Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls Royce in Kundenhand (Vj. 116.386). Per April erreichte die BMW Group einen neuen Höchstwert von 519.944 verkauften Fahrzeugen (Vj. 432.016), das entspricht einem Plus von 20,4%.

Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG für Vertrieb und Marketing: “Unser Wachstum steht dabei auf breiter Basis – wir konnten im April unseren Absatz in fast allen Regionen und Märkten steigern. Deutschland, die USA und China sind unsere drei größten Märkte. Wir sind auf Kurs, in diesem Jahr einen Rekordabsatz von deutlich über 1,5 Millionen Fahrzeugen sowie jeweils neue Bestwerte bei unseren drei Automobilmarken BMW, MINI und Rolls-Royce zu erreichen.“

Der chinesische Markt wächst schnell: 1.400 verkaufte MINIs im April

MINI INSPIRED BY GOODWOOD

Die Marke MINI kann auf einen sehr erfolgreichen Monat zurückblicken. Die Verkäufe legten um 34,5% auf 23.839 Fahrzeuge (Vj. 17.719) zu, könnten aber an den erfolgreich Vormonat jedoch nicht heranreichen. In China (1.400/ +89,2%), Süd-Korea (300/ +130,8%) und Russland (165/ +283,7%) stieg die Zahl der Verkäufe dreistellig. Per April konnten weltweit 84.698 MINI ausgeliefert werden (Vj. 67.251/ +25,9%).

This entry was posted in MINI and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.