MINI Maßnahmenpaket ab Juli – der Countryman

MINI Countryman Cooper S in Light WhiteEs tut sich mal wieder was bei MINI. Im internen Sprachgebrauch spricht man dabei von Produkt- und Preismassnahmen. Im großen und ganzen handelt es sich dabei um keine weltbewegenden Änderungen in den Baureihen, aber ein paar Schmankerl halten diese Maßnahmen, die für Bestellungen ab dem 06. Juni greifen, schon. Darum durchleuchtet bigblogg ein wenig die anstehenden Modifikationen untergliedert nach den Baureihen. Beginnen wir mit dem jüngsten MINI Kind, dem Countryman.

Der MINI Countryman verkauft sich gut. Speziell, weil er im Fond mehr Platz bietet, als seine kleinen Brüder und Schwestern. Wurde in diesem Zusammenhang bisher vor allen Dingen die Viersitzigkeit propagiert, scheinen immer mehr Kunden jedoch auch die Fünfsitzigkeit zu schätzen. Die Reaktion aus München: Leder Lounge in ”Carbon Black” und “Light Coffee” ist ab Juli für den R60 auch in der 5-Sitzer Variante verfügbar. Das gleiche gilt für den herausnehmbaren, ebenen Ladeboden. Der ist jetzt auch für alle Sitzvarianten des SAVs verfügbar.

MINI entdeckt die Fünfsitzigkeit

MINI Countryman with Leather Lounge Polar Beige

Ganz klar nicht für den fünfsitzigen MINI geeignet – und auch nicht für die 2-teilige Center Rail - ist eine sehr angenehme Sonderausstattung, die bisher nur die vordere Sitzreihe geniessen konnte: Die Mittelarmlehne. Im Fond ist sie jetzt ab Produktion August erhältlich und gleicht optisch der bekannten vorderen Armauflage.

Eine absolute “Killerapplikation” für jeden angehenden Countryman Offroader bietet MINI ab Produktion Juli an: Den Innenspiegel mit digitalem Kompass. Endlich kann man im MINI auch abseits befestigter Straßen nicht mehr die Orientierung verlieren. Vorausgesetzt, diese Sonderausstattung ist dem werten Leser bzw. Käufer 60 Euro Wert. Der Clou: Mit Hilfe von Lichtelementen wird ein digitaler Kompass am Rand des Innenspiegels eingeblendet. Wow!

MINI sieht für den R60 schwarz

Doch es gibt auch wirklich eine kleine Sensation beim anstehenden Massnahmenpaket: Der MINI Countryman ist ab Produktion September mit schwarzen Xenon Scheinwerfer verfügbar. Für 100,00 Euro Aufpreis bieten diese schwarzen Scheinwerfergehäuse etwas, wovon R5x MINI Kunden nur träumen können: Sie sind mit dem adaptiven Kurvenlicht kombinierbar!

MINI tut was gegen tiefe Einblicke

Und damit das Ganze optisch beim Cooper S und SD Countryman noch besser zur Geltung kommt, wird der Kühlergrill optimiert. Ziel dieser Designmaßnahme: Man soll dem MINI nicht mehr so sehr in die Innereien schauen können. Oder umgekehrt: Die silbernen Kühler Elemente blinzeln die Betrachter nicht mehr so unverhohlen an. Offiziell heißt das “Der neue Umfang vermittelt optisch ein harmonischeres Erscheinungsbild der Fahrzeuge”. Gut, dass das jetzt geklärt ist.

Und der Haken an dieser Modifikationen, Ergänzungen und Optimierungen? Der Countryman wird teuere und zwar in allen Varianten um exakt 100 Euro. In der Übersicht bedeutet das:

  • One D Countryman: 22.100,00 Euro
  • Cooper Countryman: 22.600,00 Euro
  • Cooper D Countryman: 24.300,00 Euro
  • Cooper S Countryman: 26.400,00 Euro
  • Cooper S ALL4 Countryman: 28.000,00 Euro

Nur der One Countryman bleibt die Preiserhöhung erspart. Er startet weiterhin als “Schnäpchen” bei 20.200 Euro.

This entry was posted in MINI and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments Closed