26.08.11 – der Tag an dem MINI United begonnen hätte

Heute wäre es eigentlich so weit gewesen. MINI United hätte seine Tore geöffnet. An der Cote d’Azur auf dem Circuit Paul Ricard. Doch mit einer lapidaren Meldung auf Facebook am 15. Februar um 11:00h platzte der Traum aller MINI Aficionados, sich nach Misano (Italien, 2005), Zandvoort (Niederlande, 2007) und Silverstone (England, 2009) in diesem Jahr in Frankreich zu dem MINI Event schlechthin zu treffen.

Jetzt, ein halbes Jahr später haben sich die Wogen geglättet. Der Aufschrei des Entsetzens ist verflogen und die aufgebrachten Fans haben sich wieder beruhigt. Was bleibt ist die Enttäuschung und die Erkenntnis, dass bei MINI hinter den Kulissen irgendetwas gewaltig schief gelaufen sein muss. Bis heute reagiert man auf dieses Thema in München sehr schmallippig und das lässt nur ein Schlussfolgerung zu: Hier wurde auf höchster Konzernebene entschieden und die Mitarbeiter, die mit der Planung und Umsetzung beschäftigt waren, hatten nur die traurige Pflicht, die unangenehme Entscheidung zu kommunizieren.

MINI United 2005 Highlight: MINI Challenge bei Nacht

Doch wie geht es weiter? Noch wurde mit der Kommunikation für MINI United 2012 nicht begonnen und hier sollte MINI aus seinen Fehlern aller United Veranstaltungen lernen: Nicht nur der Veranstalter braucht zur Planung Zeit, auch die Besucher. Ein Trip quer durch Europa zu einem Megaevent will geplant sein. Finanziell, zeitlich und mit genügend Vorlauf. MINI Veranstaltungen leben immer auch vom Wir-Gefühl. Die Anreise im Konvoi ist die halbe Miete. Gemeinsames Zelten oder das Belegen eines kompletten Hotels runden das Vergnügen ab. Darum der bigblogg Appell an MINI: Gebt uns bitte möglichst bald die Informationen, wann und wo wir nächstes Jahr unter der MINI Schwinge abfeiern können.

MINI United 2007: Partyzelte in den Dünen

Wie eine saubere Eventplanung aussieht, kann übrigens bei den Kollegen der Motorradabteilung angeschaut werden. Die BMW Motorrad Days sind seit 11 Jahren fester Bestandteil der Biker Szene und zählen mit bis zu 30.000 Teilnehmer auch als Großveranstaltung. Sicherlich, die BMW Motorrad Days haben einen großen Vorteil, sie finden immer am selben Ort statt, aber auch MINI United findet immer an Orten mit ähnlicher Infrastruktur statt: Rennstrecken.

MINI United 2009: Die große Geburtstagsparty

Was bleibt ist also die Hoffnung, dass mit dem Bruch des zweijährigen Zyklus die MINI United Idee nicht komplett stirbt. Dass die MINI Fans die Absage von MINI United 2011 jedoch nicht, davon abhält trotzdem an die Cote d’Azur zu fahren, beweist der MINI Power Club (MPC) aus der Schweiz.

Zum Trotz: Der Schweizer Club fährt an die Cote d’Azur

Nachdem man die Zimmer für MINI United bereits im Frühjahr gebucht hatte, beschloss man kurzerhand einfach trotzdem mit knapp 40 Clubmitgliedern die rund 800 Kilometer unter die MINI Räder zu nehmen. Am Zielort La Ciotat hofft man auf schönes Wetter, um Strand und Meer geniessen zu können. Natürlich hat man auch die eine oder andere Tour im Dreieck von Marseille, Grenoble und Nizza geplant und fährt dann vielleicht auch interessehalber mal an der Rennstrecke Paul Ricard vorbei. “Das wird sicherlich eine riesen Gaudi” ist sich MPC Präsident Michael Neff sicher. Und vielleicht muss er ja 2012 gleich nochmal in die Region. Zu MINI United 2012. Die Spannung steigt.

This entry was posted in MINI and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.