Das Schaufelrad – Audi A1 quattro

Audi A1 quattroFür viele ist es eine freudige Nachricht. Der neue Audi S1 heißt nicht S1, sondern A1 quattro. Wer beim ersten Blick aber an 122-schwächelnde-TSI-Pferde denkt, der wird getäuscht, denn der A1 quattro hat es faustdick hinter dem single-frame. Zwar nicht ganz so faustdick wie die von uns liebevoll “Vollfettstufe” genannte clubsport quattro-Studie vom Wörthersee, aber immerhin. Nur ein paar Entlüftungszähne sind ihm gezogen worden, einen Zylinder hat er verloren und auch die extrabreiten Kotflügel mussten weichen.

Aber man hat unsere Bitte nach dem Schaufelrad erhört und wir sind schon ein wenig Stolz, dass man unsere Meinung in Ingolstadt schätzt. Denn an Coolness ist das Turbinenstyling einfach nicht zu überbieten. Deshalb hätte der kleine Allradler von uns auch ruhig S1 heißen können.

bigblogg wurde erhört: Das Schaufelrad kommt!

Audi A1 quattro
Eins ist nämlich klar, rein von den technischen Daten ist der neue beinahe-S1 unangefochten Platzhirsch unter den Hot Hatches. Allein der 2-Liter TFSI-Motor, der es im kleinsten Audi auf 256PS (Insider wissen es, wir reden von der K04-Variante wie sie auch in TTS, S3 und Golf R verbaut ist) sollte die Vormachtsstellung sichern, muss sich die (MINI) Konkurrenz doch meist mit 1.6-Liter Aggregaten zufrieden geben.

Neue Kleinwagen-Macht: 4 angetriebene Räder, 2 Liter Hubraum, 1 Turbolader

Audi A1 quattro

Und auch wenn die Pressemitteilung die technischen Details des quattro-Antriebes wie die Entdeckung von Wasser auf dem Mars feiert, handelt es sich am Ende doch nur um die bekannte hang-on-Haldex, die im Schlupffalle die Hinterachse ankoppelt. Auch ein vernünftiges Sperrdifferenzial hätte dem A1 quattro gut zu Gesicht gestanden, er muss sich aber wie seine Konzernkollegen mit einer elektronischen Variante begnügen.

Wermutstropfen 1: Hang-on-Haldex quattro und kein mechanisches Sperrdiffernzial

Audi A1 quattro

Wer die sechs Gänge flink sortiert, für den reichen 5.7 Sekunden zum Spurt auf 100km/h, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 245km/h angegeben. Abzulesen ist das alles im piekfeinen Interieur, denn dort hat Audi sich nicht lumpen lassen. Rote Ziernähte überall, ein gefräster Schaltknüppel, ein leuchtender Drehzahlmesser und alle Extras, die man sonst für viel Geld erstehen muss, bringt der A1 quattro serienmäßig mit. Inklusive WLAN-Hotspot.

Wemutstropfen 2: Streng Limitiert und bestimmt verdammt teuer

Audi A1 quattro

Fragen? Nein, höchstens nach dem Preis, aber bei einer Limitierung auf 333 Stück (die den A1 quattro auf eine Exklusivitätsstufe mit dem R8 GT stellt), ist das wohl auch besser so. Darum zum sattsehen die Bilder des A1 quattro in der bigblogg Galerie.

This entry was posted in Audi, smallblogg and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.