Millionärsclub: 2 Millionen MINI und die übrigen 5 Millionen davor

Two Millionth MINI (2011)Der zweimillionste MINI wurde bereits im September letzten Jahres produziert. Kurz vor dem Jahreswechsel hat das exklusive Cooper Cabrio durch ein MINI Gewinnspiel rund um das Produktionsjubiläum auch seinen Besitzer gefunden, Cees Plug aus den Niederlanden. Dies verkündet stolz MINI Space der Community. Doch die weit über fünf Millionen Classic Mini werden dabei elegant außen vor gelassen. bigblogg hat sich daher auf die Suche nach den anderen MINIs und Minis aus dem Millionärsclub gemacht. Eine kleine Reise durch die Zeit.

Zeitsprung! Am 26 August 1959 begann offiziell die Produktion des Mini bei der British Motor Corporation (kurz: BMC) in Longbridge. Die Nachfrage nach dem seltsam anmutenden Kleinwagen war anfänglich verhalten und so wundert es kaum, dass der Austin Seven und sein baugleicher Bruder Morris Mini-Minor erst Ende 1962 die 500.000er Grenze überschritt.

Disziplinierte Freude bei Mini Nr. 500.000 im Jahre 1962

500.000 Mini (1962)

Doch dann ging es plötzlich Schlag auf Schlag in der Fabrik nahe Birmingham. Alle sozialen Barrieren wurden durchbrochen. Der Mini war plötzlich gesellschaftsfähig und bald liefen jährlich rund 200.000 Stück des 3,05 Meter Zwergs vom Band. Die Folge: Bereits Anfang 1965 lief der einmillionste Mini vom Band.

Nr. 1.000.000: Von Alec Issigonis 1965 persönlich vom Band gefahren

One Millionth Mini (1965)

Und der Erfolg hielt an. Sowohl sportlich, als auch als das Lifestyle Fortbewegungsmittel in der High-Society und eben als erschwingliches Massenfortbewegungsmittel. Durch die zwischenzeitlich üppige Produktpalette (Hatch, Kombi, Van, Pick-up und Stufenheck), sowie der Ausdehnung der Produktion nach Oxford und Seneffe (Belgien) konnte die stetig wachsenden Nachfrage befriedigt werden und die Nummer 2.000.000 bereits 1969 gefeiert werden. Die Welt war Mini.

1969: 3 Männer auf dem Mond und 2 Millionen Minis auf der Erde

Two Millionth Mini (1969)

Anfang der Siebziger erreichte die Mini Mania dann ihren Höhepunkt: Über 300.000 Autos pro Jahr liefen in Summe von den diversen Produktionsbändern. Kein Wunder also, dass im Oktober 1972 dann die nächste Million erreicht wurde. Die dritte nämlich. Also eine Zahl, die bei dem aktuellen Produktionsvolumen des New MINI nicht vor 2015 erreicht werden kann.

Für 3 Millionen Mini kann man 1972 auch mal ein Schirmmützchen aufsetzen

Three Millionth Mini (1972)

Doch das Flower-Power Jahrzehnt brachte auch die Wende in der Nachfrage nach dem britischen Kulturgut. Innerhalb weniger Jahre sackte die das Produktionsvolumen um 50% ab. Zwar konnte der viermillionste Mini noch im Jahr 1976 gefeiert werden, doch bis zu Mini Nr. 5.000.000 dauerte es dann rund zehn Jahre.

Ein Clubman ist die Nr. 4.000.000, das Clubgirl war jedoch 1976 nicht inklusive

Four Millionth Mini (1976)

Doch der Mini blieb zäh. Trotz kontinuierlich sinkender Verkaufszahlen hielt sich die Kleinwagen Ikone bis ins Jahr 2000. Erst nach 5.387.862 produzierten Minis war endgültig Schluß.

1986: Das letzte Millionenfest in Longbridge. Es ist die fünfte in fast 30 Jahren.

Five Millionth Mini (1986)

Sein Nachfolger, der MINI steht bereits im frisch umgebauten Werk Oxford in den Startlöchern. Im April 2001 beginnt die Produktion und im Juli der Verkauf. Interessant: Auch hier war der Start – analog zum eigenen Ahn – anfänglich etwas schleppend.

Die Neuzeit: 2004 lief der 500.000ste MINI in Oxford vom Band

500.000 MINI (2004)

So wundert es kaum, dass die erste halbe Million des neuen MINI erst nach über drei Jahren erreicht wurde, die volle Million aber bereits in knapp weiteren drei Jahren überschritten wurde. Am 4. April 2007 wurde dieses Jubiläum mit einem besonderen Einzelstück gefeiert.

Generationentreffen im Millionärsclub: Die beiden 1.000.000er im Jahre 2007

One Millionth MINI (1965 and 2007)

Weniger Aufwand betrieb man bei Nr. 1.500.000 im Jahre 2009. Ein großer Sticker und ein Händedruck von BMW Vorstand Ian Robertson musste reichen bei der Übergabe an den Kunden.

2009 mal wieder ein Clubman. Es ist die Nr. 1.500.000

1.5 Millionth MINI (2009)

2011, zehn Jahre nach dem Produktionsstart des MINI in Oxford, sieht die Prozedur schon wieder ganz anders aus. Kein geringerer, als der britische Premierminister David Cameron darf den zweimillionsten MINI  aus dem Werk rollen.

Traditionsbruch: 2011 ist erstmals ein Cabrio das Jubiläumsmodell

Two Millionth MINI (2011)

Dieser Akt ist der Beweis für die Wiederholung einer Erfolgsgeschichte. Mit rund 216.000 Einheiten im Jahr 2010 ist MINI nämlich der drittgrößte Fahrzeughersteller in Großbritannien. Um dies zu erreichen arbeiten heute in Oxford rund 3.700 Angestellte fünf Tage die Woche in zwei Schichten, um bis zu 900 MINI pro Tag zu fertigen. Die maximale  Kapazität des Werkes stieg dabei kontinuierlich von 100.000 auf über 200.000 Einheiten pro Jahr. Mittelfristig plant MINI sogar mit einer jährliche Kapazität von 260.000 Einheiten in den Werken Oxford und Graz. Vorausgesetzt, die Kunden bleiben der Marke treu und die Marke sich selber bei der Ausweitung ihrer Produktpalette.

Bis zum nächsten Jubiläum alle MINI/Mini aus dem Millionärsclub in der bigblogg Galerie.

This entry was posted in MINI and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments Closed