Die Rettung: Aus MINI Challenge wird MINI Trophy

MINI Deutschland verblüffte Anfang Dezember Fans, Teams, Fahrer und Sponsoren gleichermaßen mit der Nachricht, die MINI Challenge wird eingestellt.  2012 ohne die beliebte deutsche Clubsportserie? Das wollten, nein, das konnten die Teams nicht ohne weiteres akzeptieren, denn erst Mitte Oktober wurde von MINI noch versichert: Die Serie wird weitere zwei Jahre fortgesetzt. Es entstand eine angespannte Situation, die jedoch Startpunkt für eine scheinbar erfolgreichen Rebellion wurde, denn pünktlich zum Weihnachtsfest erschien eine Pressemitteilung, die verkündete, dass die MINI Challenge auch 2012 stattfindet. Unter neuem Namen: MINI Trophy.

Der Absender dieses motorsportlichen Weihnachtsgeschenks ist dabei kein Unbekannter: punktEins. Die “Organisations- und Service-Agentur für automobile Marken” ist nämlich bereits seit der Konzeption und Realisierung der MINI Challenge im Jahr 2003 verantwortlich für die komplette Abwicklung der Rennserie. Somit ist garantiert, dass die MINI Trophy weiterhin von einem erfahrenen Oragnisationsteam gesteuert wird.

Und sie fahren doch! Die MINI Trophy geht mit den Challenge Autos an den Start

MINI Challenge Sachsenring 2011

Doch die “neue” Rennserie scheint nach sieben Jahren auch noch richtig Karriere zu machen, denn die MINIs starten zukünftig als Rahmenrennen bei der aktuell spannendsten deutschen Rennserie, dem ADAC GT Masters. Mit dem ADAC als größten deutschen Automobilclub wurde also ein starker Partner gefunden, der mit seiner Veranstaltungsserie einen attraktiven Rahmen bietet. Unter diesen Voraussetzungen können sich somit die Fahrer der MINI Trophy an acht Rennwochenenden den Besuchern des ADAC Masters Weekend präsentieren und eventuell sogar für ein Cockpit in der GT Serie empfehlen.

8 Rennwochenenden, 16 Rennen: Der Terminkalender der MINI Trophy 2012

  • 12.04.- 15.04.2012 Oschersleben
  • 11.05.- 13.05.2012 Zandvoort (NL)
  • 08.06.- 10.06.2012 Sachsenring
  • 13.07.- 15.07.2012 Nürburgring
  • 10.08.- 12.08.2012 Red Bull Ring (A)
  • 31.08.- 02.09.2012 Lausitzring
  • 14.09.- 16.09.2012 Nürburgring
  • 05.10.- 07.10.2012 Hockenheim

Doch bigblogg reichen diese Informationen nicht und fragte bei punktEins nach. Philipp Weidenhammer, der verantwortliche Organisator der MINI Trophy, antwortete.

bigblogg:  Hallo Herr Weidenhammer, es scheint, Sie hatten eine turbulente Weihnachtszeit. Zufrieden mit dem Ergebnis?
Philipp Weidenhammer: Oh ja, es freut uns sehr, dass wir diese positive Nachricht noch vor Weihnachten unter den Baum der Teams und Fans legen konnten.

bigblogg:  Ändert sich eigentlich technisch an den MINI John Cooper Works Rennfahrzeugen etwas für die neue MINI Trophy?
Philipp Weidenhammer: Um den Teams unnötige Kosten zu ersparen, werden für die Teilnahme keinerlei Umbauten und Änderungen an den Fahrzeugen nötig sein.

Konstanz im Reglement hilft gegen Kostenexplosion

MINI Challenge Nürburgring 2011

bigblogg: Wird sich der Austragungsmodus ändern oder bleibt es bei 2 Rennen pro Wochenende, was auch zum Modus des ADAC GT Masters gut passt?
Philipp Weidenhammer: Der Austragungsmodus wird mit 2 Rennen pro Wochenende gleich bleiben.

bigblogg: Ist die Ersatzteilversorgung für die Wettbewerbsfahrzeuge durch MINI garantiert?
Philipp Weidenhammer: Die Ersatzteilversorgung wird für die Saison weiterhin sichergestellt sein.

bigblogg: Auch die spanische MINI Challenge wurde Ende 2011 eingestellt. Wissen Sie ob oder wie viele Fahrzeuge aus dieser Serie ihren Weg nach Deutschland finden werden?
Philipp Weidenhammer: Es wurden bereits einige Fahrzeuge aus der spanischen MINI Challenge an diverse Teams verkauft. Eine genaue Anzahl an Fahrzeugen die aus der spanischen MINI Challenge kommen und bei der MINI Trophy starten werden, kann ich Ihnen, da diese von den Teams privat erworben werden und die Einschreibungen noch nicht abgeschlossen sind, noch nicht nennen. Wir unterstützen Interessenten jedoch gerne bei der Suche, dem Erwerb und der Integration von spanischen Fahrzeugen in der MINI Trophy.

Der ADAC als Partner steigert die Attraktivität der MINI Trophy

MINI Challenge Oschersleben 2011

bigblogg: Erwarten Sie neben den spanischen MINIs auch einen Zustrom von Teams aus der ebenfalls 2011 beendeten Seat Leon Supercupa Serie?
Philipp Weidenhammer: Mit Ihrer Konzeption spricht die MINI Trophy ein breites Feld an ambitionierten Teams und Fahrern an. Daher ist sie eine ausgezeichnete Alternativ-Plattform für Teilnehmer aus anderen Serien, wie auch dem Seat Leon Supercopa Eurocup und ich kann mir gut vorstellen, dass einige Teams diese Chance nutzen werden. Fahrer und Teams sind bei der MINI Trophy natürlich herzlich willkommen.

bigblogg: Das klingt alles sehr vielversprechend und nach einem vollen Starterfeld. Stehen denn bereits Seriensponsoren in den Startlöchern, oder halten die alten Partner (Aral, Stern, Dunlop, Post, etc.) die Treue?
Philipp Weidenhammer: Auf Grund der Kurzfristigkeit ist die Detailplanung noch nicht ganz abgeschlossen. Haben Sie daher bitte Verständnis, dass ich Ihnen erst in ein paar Wochen diese Frage abschließend beantworten kann. Wir freuen uns jedoch schon jetzt auf spannende Rennen. Für Fahrer und Teams findet man in Kürze auf unserem zentralen Informationsportal www.mini-trophy.de alle Informationen zu Rennkalender, Reglement und Einschreibung. Ebenso werden dort Fans Informationen über Fahrer und Teams erhalten sowie Tickets bestellen können.

bigblogg dankt für das Gespräch und fiebert dem Saisonstart entgegen. Es scheint, als hätte die Kritik von den Wortführern Dirk Lauth vom mini-racing-team.de, David Dombek vom Team Caisley und Thomas Fürst von Gigamot Erfolg gehabt, denn sie haben mit ihrem Engagement bewiesen: Social Media mag vielleicht günstiger und effizienter Fans für eine Marke generieren, als es der Motorsport vermag, jedoch kann Facebook & Co. reale Emotionen und echte Leidenschaft auf und neben einer Rennstrecke nicht ersetzen.

This entry was posted in MINI and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed