MINI John Cooper Works Countryman

MINI John Cooper Works CountrymanEin pre-Pressdrive, ein ertappter Erlkönig bei der kundennahen Fahrerprobung und zufällig abfotografierte Werbemittel in irgendeinem MINI Autohaus in Europa hatten es bereits preisgegeben: Eine Überraschung stellt der MINI John Cooper Works Countryman nicht dar. Ein wenig mehr Kunststoff von Außen und etwas mehr Schminke im Inneren, das war es. Doch die Münchner Presseabteilung weiß, was noch im R60 JCW steckt:

Seine Weltpremiere absolviert auf der Internationalen Automobilsalon 2012 in Genf der MINI John Cooper Works Countryman. Er ist der sogenannte “Topsportler” im Modellprogramm, der die für John Cooper Works charakteristische Rennsport-Begeisterung mit dem Allradantrieb ALL4 kombiniert. Angetrieben wird der MINI JCW Countryman von einem weiterentwickelten Vierzylinder-Motor mit dem bekannten Twin-Scroll-Turbolader samt Benzin-Direkteinspritzung und neu dazugekommenen variabler Ventilsteuerung. Das ganze schafft einen unglaublichen Leistungszuwachs um 7 PS auf 218 Pferdestärken. Dazu kommt ein maximales Drehmoment von 280 Nm (mit Overboost: 300 Nm). Das ganze beschleunigt den 1,5 Tonner in 7,0 Sekunden auf 100 km/h und erst bei 225 km/h soll die Schrankwandaerodynamik den R60 im Vortrieb hemmen. Der Verbrauch im EU-Testzyklus soll jedoch trotzdem nur bei 7,2 Liter liegen und der CO2-Ausstoß bei 167 g/km.

MINI JCW Countryman: Der Power-SUV mit 218PS, 280Nm, 225km/h

MINI John Cooper Works Countryman

Diese Fahrwerte werden unterstrichen von dem serienmäßigen Aerodynamik Kit, einem Sportfahrwerk einschließlich Tieferlegung und 18 Zoll-Leichtmetallräder. Als erstes John Cooper Works Modell kann der Countryman optional sogar mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe ausgestattet werden. Wobei diese Aufwartung an den US-Markt auch im Herbst für alle anderen JCW Modelle verfügbar sein wird.

Erstmals kombinierbar: JCW und Automatik

MINI John Cooper Works Countryman

Das Publikum des Internationalen Automobilsalons kann vom 8. bis zum 18. März 2012 erstmals Bekanntschaft mit drei neuen Fahrzeugcharakteren (auch “Sondermodelle” genannt) schließen. Der MINI Baker Street verkörpert den jugendlich-frischen, innovative Trends setzenden Stil der Marke. Mit dem MINI Bayswater werden vor allem der sportliche Elan und das besondere Talent zum agilen Handling betont. Als drittes Modell kommt das MINI Cabrio Highgate ins Spiel, das exklusives Flair und eine moderne Interpretation britischen Stils zum Ausdruck bringt. Und dann gibt es da noch das MINI Clubvan Concept. Dem widmet bigblogg jedoch noch eine separate Vorstellung.

Der R60 JCW: 18″ Alufelgen und Allradantrieb serienmäßig

MINI John Cooper Works Countryman

Weitere Bilder in der bigblogg Countryman Galerie.

This entry was posted in MINI and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed