Horch! bigblogg im A3

Audi A3 - Eissilber MetallicAudi befindet sich in einem knallharten Kampf. Es geht um Stückzahlen und Marktanteile im Premiumsegment. Lieblingsgegner in dieser Auseinandersetzung ist Stückzahlenprimus BMW. Hier will Audi hin. Zu diesem Zweck ist jedes Mittel Recht und jetzt ist den Ingolstädtern ein strategischer Erstschlag gegen die Münchner geglückt, dessen Auswirkungen aktuell noch nicht absehbar sind: Man nimmt Automobil Blogger ernst! Sehr ernst sogar, wie vor kurzem ein kleiner Ausflug nach Mallorca bewies. Ziel der Exkursion: Sich kennenlernen, sich austauschen und den neuen Audi A3 testen. Ein Event mit Impulswirkung.

Der Blogger, das unbekannte Wesen. Zur Erklärung für die eine oder andere Presseabteilung der Automobilindustrie: Der Blogger gehört zu einer Spezies, die etwas beherrscht, was im klassischen Automobiljournalismus fast völlig verloren gegangen ist: Eine unverkrampfte und subjektive Berichterstattung. Nicht, dass ein klassischer Journalist so etwas nicht könnte, doch nur noch wenige dürfen oder wagen es, denn sie müssen vom Geschriebenen Leben und da verlässt man sich eben lieber auf belegbare Zahlen und Fakten, wie Verbrauch, Ladevolumen, Beschleunigung und Bremsweg. Das ist bei dem Gros der Blogger anders. Sie schreiben aus Leidenschaft und ohne davon ihren Lebensunterhalt erwirtschaften zu müssen. Das schafft Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit. Und das wiederum schätzen die Leser. Ein Erfolgsmodell, bei dem jetzt Audi aufspringen möchte.

Audi entdeckt die Automobil Blogger. bigblogg ist mit dabei

Audi A3 - Eissilber Metallic

Denn wo gebloggt wird, sind Emotionen und die sind beim Verkauf von Automobilen heute unverzichtbar. Das weiss Audi und hat vielleicht gerade deshalb seine Bloggerinitiative mit dem neuen A3 gestartet. Denn dieser Audi ist wichtig für den Premium Hersteller unter der Volkswagen Dach. So wichtig sogar, dass der 1996 als Ableger des Golf IV gestartete kompakte Ingolstädter in seiner dritten Generation die Rolle des Technologieführers in Anspruch nehmen darf. MQB heißt dabei das Zauberwort und steht für „Modularer Querbaukasten“. Der neue Audi A3 darf nämlich als erster mit dieser Plattform an den Start rollen und ist damit leichter, sicherer, geräumiger, dynamischer und wenn es um die Antriebe geht eben auch modularer. Aber auch emotionaler. Denn was die ersten Pressebilder vom Anfang des Jahres nicht vermuten liessen: Der A3 ist live eben kein Audi mit der bekannt aseptischen Schönheit, die bereits nach drei Jahren in abgelutschte Langeweile kippt, sondern eine dynamische Erscheinung an deren Lichtkanten und detailverliebten gestalterischen Ausführungen man durchaus mit den Augen hängen bleibt – im positiven Sinne.

Designerstückchen: Der neue Audi A3

Audi A3

Und dieser positive Eindruck setzt sich im Innenraum fort. Das scheint der neuer Maßstab in der Kompaktklasse zu sein. Alles, was das Fahren angenehm und sicher macht, ist vorhanden, alles wirkt aufgeräumt und adrett angeordnet und alles fühlt sich gut an. Und das sind eben auch Emotionen, denn wo man sich schnell wohl fühlt, da bleibt man auch gerne. Länger bleiben durften auch die Blogger. Genauer gesagt eine Nacht im neu eröffneten Jumeirah Hotel in Port Sóller. Hier spielte Audi seine ganze Souveränität aus, die das Unternehmen sonst den Damen und Herren der internationalen Presse angedeihen lässt. Und ja, so etwas darf ruhig auch ein wenig beeindrucken, denn im Fünf-Sterne-Resort diskutiert es sich bei sommerlichen Temperaturen, exquisiten Speisen und ausgefallenen Cocktails deutlich entspannter über den neuen A3, als im verregneten Deutschland.

MQB macht’s möglich: Perfekte Proportionen unter der Sonne Mallorcas

Audi A3 - Belugabraun Metallic

Trotzdem waren kleinere Unsicherheiten auf Seiten der Audi Verantwortlichen zu spüren. Wie begegnet man diesen Bloggern? Was erwarten Blogger? Und wie bewerten sie den neuen A3? Die Fragen sind einfach beantwortet: Unverkrampft. Deutlich weniger als klassische Medienvertreter. Überwiegend positiv. Die Grund für das wohlwollende Urteil ist simpel: Der oberbayrischen Premium Kompakte durfte sich in geschickt gewählten Terrain präsentieren und bewies dabei, dass er selbst mit dem S-line Paket und der im Audi drive select gewählten Fahrwerksabstimmung „dynamic“ angenehm über schlechte Straßen rollt, trotzdem eine gewisse Sportlichkeit an den Tag legt und im Vergleich zu seinem Vorgänger mit einer deutlich präziseren Lenkung und weniger Kopflastigkeit glänzt.

Der A3 im Inneren: Aufgeräumt, hochwertig und funktional

Audi A3

Minuspunkte? Ein furchtbar nöliger Motorensound beim aktuellen Topmodell, dem 1,8l TFSI, und die Erkenntnis, dass die bei dieser Motorisierung angegebenen 180PS und 280Nm (in Kombination mit der S-tronic) irgendwie im kurvigen Geläuf des Tramuntana Gebirgszuges nicht wirklich aufzufinden waren. Der kleine handgeschaltete 1,4l Bruder mit Zylinderabschaltung und 140PS wirkte dagegen deutlich aufgeweckter.

Für die Blogger zur Abfahrt bereit: Der neue Audi A3

Audi A3 - Brillant Rot & Gletscherweiß Metallic

Ab 22.500 Euro kann man den Dreitürer bereits konfigurieren und bestellen. Im August beginnt die Auslieferung und weitere Varianten (Fünftürer und Limousine) werden peu à peu nachgeschoben, genauso, wie diverse quattro Modelle und weitere Motorenvarianten vom Hybrid bis zu den bekannten Topmotorisierungen. Der A3 Spannungsbogen wird also gekonnt über die nächsten Jahre gezogen. Auch für die autoaffinen Blogger, denn Hersteller und Web Logger gingen zufrieden auseinander. Fortsetzung folgt. Also Achtung BMW Presseabteilung, der Wettbewerb verbündet sich völlig unverkrampft mit dem Bösen und hat auch noch überlebt. So schlimm können (big)blogger also gar nicht sein. Wir beweisen es gerne.

bigblogg schreibt, auto-geil.de macht das Video dazu

Weitere Bilder vom Audi A3 in der bigblogg Flickr Galerie.

This entry was posted in Andere Hersteller and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.