Blogger Road Trip Nummer 1

Road Trip – gibt es dafür eigentlich eine deutsche Übersetzung? Irgendwie nicht, denn „Straßen Ausflug“ klingt nicht nur holprig, wie ein Kopfsteinpflasterbelag, sondern vermittelt auch genau die Geschwindigkeit, die auf solch altertümlichen Straßen gefahren werden kann: Schritttempo. Ein Road Trip ist aber viel mehr. Das klingt nach griffigem Asphalt, nach Tempo, nach abwechslungsreichem Geläuf, nach gemeinsamen Abenteuer und Kameradschaft. Oder eben nach drei Autos, sieben Blogger und 3.000km. Kurz: Dem ersten Blogger Road Trip.

Das interessante am Begriff ohne deutsche Übersetzung: Ausgerechnet ein Frau in Deutschland hat den ersten verbrieften Road Trip der Automobilgeschichte gemacht: Berta Benz im Jahre 1886 von Mannheim nach Pforzheim und zurück. Für die sieben Herren, die Anfang September 2012 zum ersten Roadtrip für Blogger angetreten sind, hätte diese Strecke maximal zum aufwärmen gereicht. Aus diesem Grund hat der Organisator dieses Trips, Björn Habegger, auch gleich die große Landkarte rausgeholt, einen dicken Strich von Süddeutschland nach Italien gezogen und dann noch ein paar wirre Kreise durch die Alpen gekritzelt. Grob über seinen mit Tinte besudelten Daumen gepeilt, vermutete er, müssten das rund 3.000 Kilometer sein.

7 Männer, 3 Autos, 1 Roadtrip

Blogger Road Trip

Die Idee dahinter: Buzz! Also virale Aufmerksamkeit generieren für die sich immer stärker formierende Szene der deutschen Automobil Blogger. Und um die Kraft der Blogger und der damit verknüpften sozialen Netze zu belegen, suchte Björn Habegger die Kooperation mit einem Automobilproduzenten. Dass ausgerechnet der schwäbische Hersteller Porsche als erster mit in dieses Boot sprang, überraschte nicht nur „Habby“ Habegger, sondern auch die sechs mitreisenden Blogger, die sich im Vorfeld blind auf diesen Road Trip beworben hatten.

Ein Organisator, eine Idee, ein Erfolg

Blogger Road Trip

Die Freude war daher um so größer, als die Teilnehmer die Nachricht erhielten: Abfahrt am 7. September in Zuffenhausen in einem indischroten Porsche Boxster S, einem racinggelben 911 Carrera Cabrio und einem Panamera Diesel in Topasbraunmetallic. Doch es kam noch besser! Das bis zum Start unbekannte Reiseziel hieß nicht nur Italien, sondern auch das Wetter zeigte sich von seiner südeuropäischen Seite: Warm und wolkenlos. Also hieß es für die Besatzungen der beiden offenen schwäbischen Produkte: Dach runter und Feuer (sorry liebe Panamera Besatzung).

Bella Italia, bello Lago di Garda, bella macchina

Blogger Road Trip

Was folgte war einer der ausgelassensten Road Trips, den ich als bigblogger jemals erleben durfte. Sieben extrem gegensätzliche Charaktere im Alter von 23 bis 43 wuchsen aus dem Stand heraus äußerst harmonisch zusammen und hatten einfach nur Spaß. Die Folge: Der Planer dieses Zuffenhausener Express Ausfluges musste nur selten an den Zügeln ziehen, um seinen sechs bloggenden Jungs Einhalt zu gebieten.

Bunte Truppe, farbige Erscheinung. Auch im Rückspiegel.

Blogger Road Trip

Doch was macht einen Roadtrip so besonders? Was unterscheidet ihn von einem Wochenendausflug oder einer kleinen Ausfahrt? Fast Forward Travelling! Keine Zeit für Pausen, keine Zeit für Kultur, keine Zeit für Diskussionen. Aber dafür die intensivste Form des Autofahrens: Der Weg ist das Ziel und diesen gilt es in sich aufzusaugen. Denn der Augenblick und jeder zurückgelegte Kilometer sind unwiederbringlich. Egal ob bei 260km/h auf einer freien Autobahn, bei einem eleganten Heckschwenk am Ausgang einer Serpentine oder beim entspannten cruisen auf einer sich sanft schlängelnden Bundesstraßen.

Panorama Rausch auf dem Stilfser Joch

Blogger Road Trip

Dabei lässt ein Porsche seinen Fahrer mit der Straße zu einer harmonischen Einheit verschmelzen. Die dabei vorgetragene Perfektion, mit der sich sowohl 911, als auch Boxster in die Alpenpässe integrieren ist zu tiefst beeindruckend. Und selbst der liebevoll „Wal“ getaufte Panamera lässt einen – einmal die perfekte Fahrerposition eingenommen – die schiere Masse (knapp 1,9 Tonnen) und Größe (knapp fünf Meter) beim Fahren fast vollkommen vergessen. Diese Tatsache machte das „nur“ 250PS starken Viertürer zum geschätzten Reisemobil. Auch auf den gewählten Passstrassen. Liebling der Herzen war jedoch einstimmig der Boxster. Das Modell 981 begeistert nicht nur durch seinen gelungenen optischen Auftritt sondern auch durch seine fahrerische Talente. War der 911 also über die drei Tage ein wenig ungeliebt? Oh nein, bei dieser Ikone des Sportwagenbaus setzt man jedoch einfach Perfektion in allen fahrdynamischen Lebenslagen voraus. Und die Blogger wurden diesbezüglich auf ihrem Road Trip durch Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein beileibe nicht enttäuscht.

Zu Besuch beim Ötzi: Das Timmelsjoch

Blogger Road Trip

Der Road Tripp. Es gibt für diese Wortpaarung keine treffende Übersetzung in der deutschen Sprache. Es gibt aber unendlich viele Wege einen solchen zu erleben. Die sieben Blogger Björn, Fabian, Jens, Kim, Milos, Sebastian und ich haben mit ihrem Road Trip von Stuttgart über Garmisch-Partenkirchen, Bardolino, Imst, Timmelsjoch, St. Martin, Stilfserjoch, Imst, Vaduz, Bregenz und zurück nach Stuttgart sogar ein wenig Geschichte geschrieben. Die Blogger Road Trip Geschichte. Und diese wird fortgeschrieben mit dem zweiten Trip dieser Art. Am heutigen Freitag startet nämlich die zweite Runde auf www.facebook.com/BloggerRoadTrip mit einer neuen Route, einer neuen Truppe von Bloggern und anderen Autos. Es heißt also wieder ein Wochenende lang mitfiebern und sich überraschen lassen, wohin der Road Trip führt.

Blogger vor der Kamera. In 3D!

Weitere Bilder zu diesem außergewöhnlichen Trip – wie immer – in der bigblogg Bildergalerie.

This entry was posted in Andere Hersteller, smallblogg and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.