MINI goes Puerto Rico – der Launch des F56

Puerto_RicoDer Freistaat Puerto Rico ist ein US-amerikanisches Außengebiet unter der Führung von Barack Obama. Der Inselstaat in der Karibik besteht aus der Insel Puerto Rico und einigen kleineren Nebeninseln. Rund 3,8 Millionen Puerto-Ricaner Leben auf einer Fläche von 8.959 km². Das entspricht in etwa der Größe von Zypern. Puerto Ricos Straßennetz gilt mit mehr als 15.000 Kilometer asphaltierte Straßen als gut ausgebaut. Es gelten die gleichen Verkehrsregeln wie in den USA inklusive der Geschwindigkeitsbegrenzungen: Autobahnen 55 mph (ca. 90km/h), Innerorts 25 mph (ca. 40 km/h) und auf allen übrigen Straßen 45 mph (ca. 70 km/h). Auf Grund der Topographie der Insel wird die Durchschnittsgeschwindigkeit auf den kurvigen Straßen als langsam (ca. 40km/h) eingestuft. Warum ich so ausführlich über den kleinen Inselstaat berichte?

Ganz einfach: Im Februar beginnt auf diesem Eiland der international Presselaunch der dritten Generation MINI, dem F56. Ich wünsche allen Medienvertretern einen angenehmen, mindestens 15 Stunden dauernden Flug und viel Spaß beim Kurztripp in die Karibik. Natürlich ist bigblogg nicht vor Ort (zu unbedeutend und/oder zu kritisch).

Muss es wirklich so NOT NORMAL sein? Präsentation des F56 in Puerto Rico

F56 Puerto Rico

Doch wenn München glaubt, dass hier zeitnah kein Fahrbericht erscheint, dann täuscht man sich in der bayrischen Landeshauptstadt. radical-mag.com macht es möglich und ich freue mich schon jetzt auf den Bericht von Peter Ruch. Stay tuned!

This entry was posted in Events, F55/F56/F57/F5x, MINI, MINI News and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed