Vorgestellt: Der neue MINI 5-Türer (F55)

MINI F55 (5-door) Electric Blue MetallicDa ist er also, der MINI Fünftürer, der sogenannte F55. Kein wilder Namenszusatz, kein nichts. Einfach nur “5-Türer”. Das überrascht, denn technisch und optisch hat sich im Vergleich zum Dreitürer, dem seit März erhältlichen F56 Hatch, doch einiges geändert. Ab Herbst steht diese neue MINI Variante dann beim Händler des Vertrauens. Technische Details, viele Bilder und sogar auch schon Preise gibt es bereits heute – nach dem Klick:

Der Radstand des 5-Türers wurde um 72 Millimeter verlängert, die voll und ganz der Beinfreiheit der Fondpassagiere zu Gute kommt. Und damit die drei Mitfahrer auf der Rückbank sich nicht so schnell den Kopf anschlagen, hat der F55 eine Dachform, wie man sie vom kürzlich eingestellten Clubman kennt. 15 Millimeter mehr Kopffreiheit haben die Ingenieur so rausgekitzelt und auch an der Innenraumbreite hat man gefeilt, so dass im Vergleich zum 3-Türer auf Ellenbogenhöhe 61 Millimeter mehr Raum zur Verfügung steht.

Nach F56 kommt F55. Der Fünftürer unter den MINIs

MINI F55 (5-door) Deep Blue Metallic

Wer genau hinschaut, der erkennt jedoch auch einen längeren hinteren Überhang und eine schräger stehende Heckscheibe. Die Folge 278 Litern Gepäckraum. Das sind immerhin 67 Liter mehr, als beim? Richtig: Dem dreitürigen Hatch. In Summe steht vor uns also ein echter 4 Meter MINI mit dem weiterentwickelten Exterieurdesigns, das bei den eingefleischten Markenfans immer noch zu kontroversen Diskussionen führt. In Zahlen bedeuten zwei zusätzliche Türen 161 Millimeter mehr Aussenlänge und 11 Millimeter mehr Höhe.

Mehr Länge heißt auch mehr Kofferraum. Hier der Vergleich:

MINI F55 (5-door) Deep Blue Metallic

Und tut sich auch was unter der Haube? Oh ja! Denn neben den bekannten Benzinern mit 102, 136 und 192 PS gesellt sich zum One D (95 PS) und Cooper D mit 116 PS erstmals der Cooper SD. Dahinter verbirgt sich 2,0 Liter Dieselmotor mit 170 PS, satten 360 Nm und knackigen Fahrleistungen ohne Reue an der Tankstelle: 0–100 km/h in 7,3 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 225 km/h und nur knapp über 4 Liter Verbrauch. Geschaltet wird mit 6 Gängen und optional auch mit der 6-Gang Steptronic beziehungsweise Steptronic Sport. Natürlich wird dieser Motor dem F55 nicht allein vorbehalten bleiben, sondern wandert demnächst auch in den F56.

Fair: 900 Euro für zwei zusätzliche Türen

MINI F55 (5-door) Deep Blue Metallic

Der werte Leser kann sich nach dem Gelesenen vorstellen, billiger wird so ein Fünftürer nicht. Die Preise starten daher bei 18.350 Euro für den One und enden vorläufig bei 26.250 Euro für den Cooper SD. Das heißt also: Zwei Türen, rund 60kg Mehrgewicht, keine rahmenlosen Scheiben und ein wenig mehr Kofferraum kosten 900 Euro. Doch dann kommen noch die vielen lustigen Sonderausstattungsoptionen dazu, die wir vom F56 bereits kennen und so einen fünftürigen MINI ganz schnell über die 30.000 Euro Grenze hieven.

Electric Blue ist wieder da – vorerst exklusiv für den Fünftürer

MINI F55 (5-door) Electric Blue Metallic

Am 25. Oktober 2014 steht der F55 dann beim Händler. Bis dahin gibt es viele bunte Bilder in der bigblogg 5-Türer-Gallerie und der eingefleischte MINI Aficionado erkennt, ein alter Bekannter ist zurück: Der Farbton ”Electric Blue Metallic”. Vorerst exklusiv für diesen MINI.

This entry was posted in 3. Generation New MINI, Hatch 5-türig (F55), MINI Baureihen, MINI News and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed