MINI meets NRW oder: die Community lebt!

MINI meets NRW3Ein Pferde-Gestüt im Bergischen, eine Info- und Shopping-Meile mit Tuning-Profis, Auto-Folierern, MINI-Händlern und weiteren Zubehör- und Teile-Spezialisten. Geführte Spritztouren durch die Gegend oder im Meet MINI eines der neuen Modelle bei einer Probefahrt austesten. Ein Haufen engagierter Verstrahlter, viele alte Hasen und noch mehr neue Gesichter. Da flackerte es plötzlich wieder auf, dieses verloren geglaubte MINI-Community-Gefühl.

Der aus dem Oberbergischen Stammtisch hervor gegangene MINI meets NRW e.V. veranstaltete am Wochenende bereits die dritte Ausgabe des überregionalen Treffens. Wie im vergangenen Jahr wurde die für ein Musikkonzert und ein Reitturnier bereitstehende Infrastruktur genutzt um auf Wiesen und Turnierplätzen den Boden für eine PS-kräftige Versammlung von Anhängern der britisch-bajuvarischen Kleinwagen zu bereiten.

In NRW grüßen MINI Fahrer sogar schriftlich

20150626-TH-52769.jpg
Und dieses Mal spielte auch das Wetter mit, sodass etwa 420 MINI (Angabe des Veranstalters) den Weg nach Lindlar fanden. Eine kräftige Steigerung zu den Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre.

MINI meets NRW: für jeden das, was er daraus macht

20150626-TH-52661.jpg

Kaum hat man sich auf dem Parkplatz in die Phalanx von MINI aller Baureihen einsortiert und nach einer Runde über das Camping-Gelände den Weg ins Zentrum der sogenannten Händler-Meile gefunden, ist zu erkennen: Das Festival ist für jeden das, was er draus macht. Die einen erfreuten sich der gemeinsamen Zeit mit Stammtisch-Freunden und alten Bekannten aus der Szene, relaxten auf der Wiese zwischen Zelt und Auto bei Bier und Pizza. Andere ließen sich die Tuningmöglichkeiten für ihre Fahrzeuge u.a. von Gigamot oder Krumm Performance lautstark präsentieren. Wieder andere beendeten ihren Rundgang über das weitläufige Gelände und die Händler-Stände auf dem Oberdeck des vom Folierer Attraktive4Mini gecharterten London Doubledecker Busses bei einem Kaltgetränk in der wärmenden Sonne.

Powerplay auf der Händlermeile

20150626-TH-52783.jpg

Mittendrin, quasi als Urgesteine der MINI-Szene, zeigten auch die Moderatoren des mini2.info Forums erstmalig wieder Präsenz auf diesem Event (gefühlt das letzte Mal bei MINI United 2009 – wir können uns aber auch irren).

Bei dem Programm: gute Aussichten für die Zukunft

20150627-TH-53021.jpg

Ein wenig Zeit musste man mitbringen, um an etwas Essbares zu gelangen. Der Caterer war dem eigentlich zu erwartenden Andrang nicht wirklich gewachsen. Die netten Verkäufer/innen und Bedienungen bemühten sich redlich, was aber eine mangelnde Ausstattung und Nachschub-Versorgung nicht wettmachen konnte. In der Hinsicht war vor Ort sicher noch reichlich Luft nach oben.

MINI Aficionados: Always open und kein festes Dach über’m Kopf

20150626-TH-52660.jpg

Sicherlich könnte man auch sonst noch ein paar Haare in der Suppe finden. Diese aber hier nun aufzuzählen, würde dem positiven Gesamteindruck nicht gerecht werden. In einer Zeit, in der das MINI Headquarter in München jegliche Community-Aktivitäten eingestellt hat (IMM Unterstützung und Classic Fahrertraining ausgenommen), ist es kaum höher zu bewerten und zu loben, wenn eine Gruppe von MINI-Enthusiasten rund um Torsten Laufenberg zahllose Stunden ihrer Freizeit opfern, um eine gelungene Veranstaltung dieser Größe auf die Beine zu stellen. Das hat mittlerweile absoluten Seltenheitswert.

Jede Jeck ist anders, aber alle fahren MINI

20150627-TH-52916.jpgAn dieser Stelle ein Dankeschön an Thomas “Fahrspass” Heiringhoff für seine Bilder. Das ganze Album mit 365 Eindrücken vom Event findet ihr auf seiner Flickr Seite.

This entry was posted in MINI and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed