Neue Details zum MINI Roadster

MINI Cooper S Roadster (R59)Seit vier Monaten penetriert uns MINI jetzt mit dem Roadster und noch immer steht er nicht beim Händler. Zugegeben, er ist ja ein Hübscher, aber nach den ersten Pressebilder im Oktober und der offiziellen Präsentation Mitte Januar auf der North American International Auto Show (NAIAS) hat man jetzt eigentlich genug Bilder vom R59 gesehen. Vor allen Dingen weil uns die Münchener Presseabteilung den Roadster bisher ausschließlich in White Silver präsentiert hat. Ein wenig mehr Mut zur Farbe hätte man durchaus erwarten können, aber nichts geht über sorgsam ausgewählte Kommunikationsfarbe.

Doch bald kann der heiß ersehnte Zweisitzer beim Händler des Vertrauens bestaunen. Genau aus diesem Grund gibt es jetzt nochmals eine neue Pressemeldung. Und was gibt es Neues neben weiteren Bildern in White Silver? Ehrlich gesagt: Nichts. Preise? Auf bigblogg seit Anfang November nachzulesen. Motorenpalette? Schon Ende Oktober auf bigblogg veröffentlicht. Also nur wieder der übliche Marketingtext, wie klassisch die Formensprache ist, wie edel die verwendeten Materialien, wie effizient und nachhaltig der Verbrauch ist und nicht zu vergessen: Das vielbeschworene Go-Kart Feeling, dass im Roadster noch agiler und noch präziser ist.

Der MINI Roadster steht ab 11. Februar in den meisten Showrooms

MINI Cooper S Roadster (R59)

Doch da gibt es noch ein paar Informationen, die nicht in der Pressemitteilung zu finden sind. Zum Beispiel, dass es für die Luxus liebende Kundschaft ein halbautomatisches Verdeck ab März zu ordern geben wird. 790 Euro kostet der Spaß, der die Insassen jedoch nicht davon entbindet, doch noch das Verdeck mit einem Handgriff am oberen Scheibenrahmen zu entriegeln. Ein Kraftakt, den sicherlich auch zarte Frauenhände bewältigen können. Als Belohnung darf man dann aber auch das Verdeck bis 30km/h automatisch hinter die zwei Sitzplätze zusammenfalten lassen.

Der MINI Roadster steht ab 25. Februar definitiv in den allen Showrooms

MINI Cooper S Roadster (R59)

Für ein wenig mehr Geld (1.150 Euro) erhält man zum elektrifizierten Verdeck noch ein Windschott samt Sitzheizung in dem Paket mit Namen “Open Sky”. Wer jedoch dann seine Sonnenstunden via Always Open Timer messen möchte, hat eine Enttäuschung zu verkraften. Das aus dem Cabrio so beliebte Ausstattungsfeature wurde bereits vor Marktstart gestrichen.

Das Verdeck: Ab 790 Euro auch halbautomatisch

MINI Cooper S Roadster (R59)

Gestrichen wurde auch überraschend eine Farbe und das nicht nur für den R59, sondern für alle R5x Baureihen: Laguna Green metallic. Stattdessen gibt es jetzt im MINI Yours Programm für 850 Euro einen Farbton Namens Reef Blue metallic für Hatch, Coupé, Cabrio und Roadster. Also genau den Farbton, der ursprünglich nur für den MINI Clubman Hampton  erhältlich war.

Auch geschlossen gut in Form: Der MINI Roadster

MINI Cooper S Roadster (R59)

Ab 11. Februar starten die Premieren im Land. Bis dahin kann sich der werte Leser in der bigblogg Galerie den Zweisitzer aus allen Lebenslagen anschauen.

This entry was posted in John Cooper Works (JCW), MINI, MINI Baureihen, R55/R56/R57/R58/R59, Roadster and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed