MINI United: Die 4(!) Weltpremieren

Der Countdown läuft. Noch 10 Tage bis zur größten MINI Geburtstagsparty der Welt und MINI läßt sich in Sachen MINI Sondermodelle nicht lumpen. Wer bigblogg regelmäßig liest, dem dürften die zwei – nennen wir es mal -  Sondermodellausstattungspakete Camden und Mayfair sicherlich vom Namen her bereits bekannt sein (erstmalig erwähnt am 17.10.08). Bilder? Noch nicht – aber der werte Leser kann sich bei der Farbgestaltung schon mal an den zwei Onitsuka Tiger MINI Sneaker Sondereditionen orientieren, denn die heißen wie? Richtig: Mayfair und Camden. Sondermodell Nummer drei geistert auch schon etwas länger durch das Netz: Der MINI John Cooper Works F1 50th Anniversary Edition. Teuer, rar, immer noch ohne Bilder, aber definitiv in Silverstone und das so, dass ihn jeder auch ausgiebig in Augenschein nehmen kann.

Doch bekanntlich sind ja aller guten Dinge vier. Sondermodell Nummer vier ist gleichzeitig auch die exklusivste MINI Neuerscheinung und ein absolutes Einzelstück. Jedoch ein Einzelstück mit prominenter Vorgeschichte.

harrisonmini
Bekommt eine Neuinterpretation zur Seite gestellt: Der George Harrison Pop Art Classic MINI

Der 2001 gestorbene Leadgittarist der Beatles, Geoge Harrison, war – wie so viele Celebreties der 60ies – ein großer MINI Fan. In Anlehnung an sein absolutes Classic Unikat wird seine Witwe Olivia Harrison einen (nennen wir ihn mal) Harrison MINI im Rahmen von MINI United enthüllen. Die Frage nach den Bildern erübrigt sich also auch hier. Zu exklusiv die Meldung, zu neu die Information. Da hilft nur eins: Auf nach Silverstone!

This entry was posted in MINI and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed