MINI One D – das neue Einstiegsdieselmodell

Wie bereits von uns angekündigt, die offizielle Pressemeldung von heute:

>>>Die MINI Modellfamilie meldet weiteren Zuwachs. Von September 2009 an sorgt ein neues Einstiegsdieselmodell für besonders wirtschaftlichen Fahrspaß. Der MINI One D bringt die Vorzüge eines modernen Dieselantriebs in einer attraktiven Basisversion zur Geltung. Sein Antrieb basiert auf dem 1,6 Liter großen Dieselmotor des MINI Cooper D. Mit Turbolader und Common-Rail-Direkteinspritzung ausgestattet, erzeugt die neue Version dieses Vierzylinder-Motors eine Höchstleistung von 66 kW/90 PS sowie ein maximales Drehmoment von 215 Newtonmetern. Ebenso wie der MINI One im Bereich der Benzinmotorvarianten ermöglicht nun der MINI One D als neues Dieselmodell einen besonders wirtschaftlichen Start in die von Fahrspaß und Premium-Qualität geprägte MINI Markenwelt. Der MINI One D wird von September 2009 an auf dem deutschen Automobilmarkt zum Preis von 18.100 Euro angeboten. <<<

oneDhinten
Kein Lack für den Heckklappengriff, aber eine Chromblende für den Auspuff: MINI One D

Der Rest nach dem Klick.

>>>Spontan einsetzende Durchzugskraft und ein vorbildlich sparsamer Umgang mit dem Kraftstoff kennzeichnen auch den MINI One D. Sein 1,6 Liter großer Vierzylinder-Antrieb verfügt über eine Direkteinspritzung nach dem Common-Rail-Prinzip sowie über einen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie, der in allen Drehzahlbereichen für eine optimal angepasste Kraftentfaltung sorgt. Die Leistung des dank Aluminiumbauweise besonders leichten Dieselmotors beträgt 66 kW/90 PS bei einer Motordrehzahl von 4 000 min-1. Sein maximales Drehmoment von 215 Newtonmetern stellt der Vierzylinder bereits bei 1 750 min–1 zur Verfügung. Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert der MINI One D in 11,5 Sekunden, als Höchstgeschwindigkeit erreicht er 182 km/h.

oneDvorne
Schwarzer Kühlergrill und schwarze Spiegelkappen: MINI One D

Serienmäßig ist auch der neue MINI One D mit einem Dieselpartikelfilter sowie mit zahlreichen Maßnahmen zur Effizienzförderung ausgestattet, die wirksam zur Reduzierung der Verbrauchs- und Emissionswerte beitragen. Dazu gehört die Bremsenergie-Rückgewinnung, mit der die Erzeugung von Strom für das Bordnetz auf die Brems- und Schubphasen des Fahrzeugs konzentriert wird, ebenso wie die Auto Start-Stop Funktion zur Abschaltung des Motors beim Halt vor einer Ampel oder an Kreuzungen. Außerdem ist auch der MINI One D mit einer Schaltpunktanzeige ausgestattet, die den Fahrer auf einen für effizientes Fahren sinnvollen Wechsel des Gangs aufmerksam macht. Der im EU-Testzyklus ermittelte Durchschnittsverbrauch des MINI One D beträgt 3,9 Liter je 100 Kilometer, der CO2-Wert beläuft sich auf 104 Gramm pro Kilometer.

Die Serienausstattung des neuen Einstiegsdieselmodells entspricht der des MINI One. Ebenso weist das Erscheinungsbild Parallelen zum Basis-Benziner auf. Auch der MINI One D verfügt über ein Dach in Wagenfarbe sowie über eine spezifische Ausführung des MINI typischen Hexagon-Kühlergrills, die sich durch einen Chromrahmen in Kombination mit schwarzen Querlamellen von den anderen Modellvarianten abhebt. Analog zum MINI One ist auch der MINI One D mit schwarzen Spiegelkappen und einem schwarzen Heckklappengriff ausgestattet, während das verchromte Endrohr der Abgasanlage dem MINI Cooper D entspricht.<<

This entry was posted in MINI and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments :

  1. Philip says:

    Wann kommt denn endlich der CooperDS mit 170 Ponys?? Das wäre mal was…