dombo am Dienstag 14.7.

noch 8 Arbeitstage!Dann bin ich wieder selbst mobil. Wobei ich mich ja eigentlich nicht beschweren kann. Mein Fahrerstab rekrutiert sich aus mindestens 4 Personen und bisher 6 Fahrzeugen.
Der Bruder übernimmt in der Regel die morgendliche Fahrt zum Lieblingskunden, auch wenn er um diese Zeit normalerweise echt zerstört aussieht. Und herzhaft gähnt. Aber das kommt vor…
Nach Hause ging es die erste Zeit dann mit Marco oder Mama, die mich auch eingesammelt hat. Eine Fahrt – da habe ich später angefangen und es hat gepasst – hat mein Dad gemacht. Das war dann natürlich auch direkt der publikumswirksamste Auftritt: die Mitarbeiter, die beim Lieblingskunden beim Rauchen stehen, sehen zur Einfahrt. Und wenn ich dann natürlich easy mit dem SLK (nur offen, das ist ja klar) geshuttlet werde, sorgt das natürlich für meinen dekadenten Ruf ;) 

Seit einigen Tagen ist Keo wieder am See und holt mich nachmittags ab, seit gestern weiß sie, wie sich der Panda fährt und hatte dabei auch Spaß… 

Wir haben nämlich gestern den Panda zu seinem Job gebracht. Er arbeitet heute. Er ist Filmstar. Jaha, und zwar beim öffentlich rechtlichen Rundfunk. In Lindau wird nämlich derzeit für den Kinderkanal eine Serie produziert und das Drehbuch sah für die Mutter der Hauptdarstellerin einen “charakteristischen Kleinstwagen aus den späten 80ern” vor. Die Ausstattungsbeauftragte sagte mir, dass das eine der schwersten Requisiten für die Serie war, in Lindau fahren offensichtlich kaum ältere und schon gar keine Kleinstwagen durch die Gegend… :D 

Und so hatte ich eines Abends eine Karte mit kurzem Text und Telefonnummer am Zwerg hängen. Klar, dass ich da zurückrufe! Und so kam es, dass der Panda jetzt nur noch auf roten Teppichen oder in klimatisierten Garagen parken möchte. Der hat sicher beim Dreh so ein Schicki-Mobil (Ferrari?) kennengelernt…

Tja, nachdem wir also den Star abgeliefert hatten sind wir nach Nonnenhorn marschiert, um einen Taxiservice von meinen Eltern zu erbetteln. Hat funktioniert! Muttern fuhr uns im Golf Cabrio nach Hause, offen natürlich ;) 

So sieht die Sammlung der aktuellen Taximobile bisher aus:
- Skoda Ocatavia RS (aka. Redaktions- oder Kilometerhure)
- Ford Fiesta Automatik (nein agsl, kein Diesel)
- Suzuki Swift
- Mercedes SLK 230 Kompressor (nur offen)
- Fiat Panda 34PS “Moviestar”
- VW Golf I Cabrio

Mögliche weitere Fahrzeuge wären noch:
- agsls Döner
- agsls MINI
- agsls Kadettillac
- Flotsches MINI
- Plööös Z4

und natürlich:
- Lincoln Town Car Stretch, den hätte ich für den 24.7. gewählt. Den letzten Tag. Muhaha.

This entry was posted in dombo am Dienstag and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments :

  1. äx says:

    der plööööö hat aber ‘nen z3 :razz: und du im gegenzug dazu keinen ruf, den du verlieren könntest :D