Another Day. Another Preview: Das MINI Coupé

“Another Day. Another Adventure” ist der weltweite Claim des neuen MINI Coupé. Wie das Coupé aussieht, ist dabei schon länger kein abenteuerliches Geheimnis mehr und mit dem 24h Rennen auf dem Nürburgring hat der Flachmann auch schon sein erstes großes Abenteuer bestanden. So langsam müssen also mal die Kunden auf Tuchfühlung mit dem R58 gehen, um die Abenteuer des Alltages zu erleben. Am 31.08., zwei Wochen vor der IAA, war es so weit: Die MINI Niederlassung Stuttgart lud zur Vorpremiere ein.

Da stehen sie nun also, die beiden R58. Chili Red mit silbernem Dach und White Silver mit schwarzem Dach. Und sie polarisieren. Der eine liebt das Coupé Design, der andere tut sich meistens etwas schwer mit allem, was ab der B-Säule im Heckbereich passiert.

Polarisierend: Die Fensterfläche zwischen Tür und Heckklappe

MINI Cooper S Coupé (R58) - White Silver

Obwohl die Fensterfläche zwischen Seitenscheibe und Heckscheibe in der Formensprache nicht neu ist (der werte Leser werfe einfach einen Blick auf den Countryman), irritiert die harte Kante nach dem Türbogen mit der nach hinten ansteigenden Linie.

Ausfahrbar: Automatisch ab 80km/h oder bereits im Stand mit Kippschalter

MINI Cooper Coupé (R58) - Chili Red

Eher abfallend ist dagegen das Stummelheck. Deutlich kecker wirkt das Coupé dagegen mit frech ausgefahrenem Bürzel – auch im Stand. Die brave Stillstands-Variante lässt sich nämlich zum Glück mit einem Kippschalter über dem Innenspiegel überlisten. Nichts zu überlisten gibt es dagegen beim Innenraumgefühl: Es ist neu! Die Flache Frontscheibe, die schmalen Seitenscheiben, der Blick in den Innenspiegel. Alles wirkt heimelig und höhlenartig. Der serienmäßige anthrazite Dachhimmel tut sein übriges dazu.

Der Coupé Blick nach hinten: Schmal und und den Spoiler im Visier

MINI Cooper Coupé (R58) - Chili Red

Unangenehm ist das nicht und selbst mit 196cm Körperlänge kann sich der Autor dieser Zeilen in das Coupé falten. Die Einwölbungen im Dachhimmel helfen dabei geschickt und lassen knapp zwei fingerbreit Luft zwischen Kopf und Karosse. Angenehm ist das jedoch auf längeren Strecken kaum, da der Sichtbereich mit dieser Körpergröße insbesondere durch den oberen Fensterrahmen – im wahrsten Sinne des Wortes – stark beschnitten wird.

Bequem bis 185cm Körpergröße. Danach wird die Luft dünn.

MINI Coupé (R58)

Ansonsten müssen sich die beiden Insassen des Coupés jedoch nicht einschränken, denn hinter ihnen verbirgt sich ein üppiger Kofferraum, dessen Inhalt durch zwei Abdeckungen vor neugierigen Blicken geschützt wird. Die kleinere wird dabei in die Heckklappe durch filigranen Klipse gehalten, die nicht wirklich vertrauenserweckend für einen mehrfachen Ein- und Ausbau wirken. Weniger Klipse und mehr Design hat im Gegenzug die größeres Abdeckung, die hinter den Sitzen mit domartigen Kunststoffblenden beginnt. Leider ist dieses Teil nur lose gesteckt, hebt sich nicht beim öffnen der Heckklappe und wirkt erschreckend billig.

Blender: Abedeckung mit schickem Design und billiger Anmutung

MINI Cooper S Coupé (R58) - White Silver

Der Gesamteindruck des neuen MINI Coupés ist jedoch verblüffend. Der R58 erscheint real deutlich knackiger und geduckter, als es die bisher veröffentlichten Pressebilder vermitteln können. Und da sich über Geschmack nicht streiten lässt, eine salomonisches Fazit: In der Niederlassung Stuttgart standen zwei frische Charakterdarsteller, die ihre Kunden finden werden.

Der R58: Ein dynamischer Charakterdarsteller

MINI Cooper S Coupé (R58) - White Silver

Weitere Bilder – auch von der Vorab-Premiere in der bigblogg Coupé Galerie.

This entry was posted in MINI and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed