150816-Mini-Ausfahrt-018
bigagsl

bigagsl

Sie will nicht schöner werden: Sonderausstattung 7AR

Hinter den kryptischen Abkürzung 7AR steckt seit Markteinführung des R56 das optische Grauen. MINI Foren weltweit haben sich bereits die Finger wund geschrieben und endeten immer mit der Frage: Warum nur?

a1
Huch, schon wieder ein JCW vor der Markteinführung – aber wer hat dazu bitte 7AR konfiguriert?

Warum nur haben die Damen und Herren des Produktmanagementes, des Marketings und des Controllings JA gesagt zu dem Vorschlag der Designabteilung für ein MINI Aerodynamikpaket? Warum nur eine Front- und Heckschürze, mit diesen seltsamen pseudo Blenden außerhalb der Nebelscheinwerfer/Standlicht und Nebelschlußleuchten Einheit. Warum nur die fehlende umlaufende Abschlußleiste, die die Radhausverbreitungen so seltsam verloren und in der Luft hängend aussehen lassen? Warum nur? Das weiß wahrscheinlich auch in München, fast 2 Jahre nach Markteinführung des R56, niemand (mehr) so genau.

a2
7AR ist schuld: PDC „Pickel“ kommen zur Geltung, die JCW Auspuffblenden leider nicht mehr

Nur eins hat man erkannt bei MINI: Dieser Sonderausstattungspunkt verkauft sich schlecht. Man muß reagieren! Und somit greift zum Juli eine Produktpflegemaßnahme, die lautet: Wer 7AR wählt, bekommt kostenlos lackierte Radhausverbreiterungen dazu. bigblogg meint: Sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung, aber wirklich attraktiv wird diese Sonderausstattung in ihrem Produktlebenszyklus nicht mehr. Auch an dem MINI John Cooper Works auf diesen Bildern nicht, die wir Crizz Carter von www.mini2.info zu verdanken haben.

a3
7AR jetzt mit lackierten Radläufen aber ohne Schlechtwegefahrwerk. Das ist nur die Transportsicherung

Doch Achtung, bevor hier eine Verwechslung entsteht: Wir reden hier nicht über das John Cooper Works Aerodynamikpaket, welches als Zubehör (also nicht als Sonderausstattung und somit nicht ab Werk) zu erwerben ist. Denn das sieht immer noch so aus:

jcw
Einfach gut: Nur wo W10RKS drauf steht ist Works dran

Diesen post teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

5 Antworten

  1. Ich unterstelle dem Dealer einfach mal keine Absicht – wahrscheinlich durfte der Azubi das Ding konfigurieren, mit der Maßgabe: "Mach das Ding so, wie auf dem Prospekt"…
    Es wird sich vielleicht folgender Dialog abgespielt haben:

    Azubi: "Was’n der Spoilersatz für ’ne Nummer..?"
    Scheff: "Spoiler-hä? Ach, das Zeug…lass mal sehen…"
    Azubi: *grmmml* (stöhnt wegen des fiesen Rasierwassers vom Scheff)
    Scheff: "Na, da! Das da! ‚Aeropaket‘, steht da doch ganz groß, Mensch! 7AR! Meimeimei, wenn man nicht alles selber macht…"
    Azubi streckt Scheff hinter dessen Rücken die Zunge raus.

Kommentare sind geschlossen.

Ähnliche posts

Jetzt wird es spannend!

Werter Leser, wir möchten langsam schonmal den Countdown für was ganz neues in der MINI Community starten. Woher wir das wissen und warum wir (noch)

weiter lesen »

MINI Challenge 2009

Heutzutage muss man möglichst weit im Voraus planen, das gilt besonders im Motorsport. Dieser Tatsache ist es zu verdanken, das -noch bevor in Salzburg die

weiter lesen »

MINI Fondue genevoise

Das ist der Versuch eines 40-Jährigen, aus seinem old school Lego innerhalb von zehn Minuten ein MINI Countryman zu bauen: Das ist Chris Brow, talentierter

weiter lesen »