AutoBild testet drei geschärfte Mini Cooper S

Sicherlich sind Artikel der AutoBild immer mit Vorsicht zu genießen, aber letztendlich ist in der Rubrik sportscars erstmalig in der deutschen Medienlandschaft ein Vergleichstest von 3 getunten R56 erschienen.

mini
Sprungbereit: 3 Tuning MINIs

A-Workx, hinter dem sich das in Wessling (Bayern) Wieth Racing Team verbirgt, AC Schnitzer (Aachen) und Schäfer (Idstein)bringen ihre Fahrzeug mit 210 bis 235 PS an den Start. Letztendlich gewinnt Der knapp 45.000 Euro teure AC Schnitzer MINI als harmonischtes und auch auf dem Nürburgring schnesllstes Gesamtpaket. der Spicy MINI von Schäfer wird zweiter, u.a. auch wegen seines günstigen Preises (Paketpreis: 4.375). Etwas abgeschlagen wird der auffällige A-Workx MINI letzter. Optik ist eben auch nicht alles. Vielleicht hätte Thomas Jäger (Challenge Sieger 2006) nicht nur seinen Namen für das Auto hergeben sollen, sondern vielleicht auch die Abstimmungsarbeit übernehmen sollen.

Hier geht es weiter zum Artikel: “Mini Rock

mini
Drei getunte MINIs ducken sich in der Boxengasse

This entry was posted in Hatch, MINI, MINI Baureihen, R55/R56/R57/R58/R59 and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.