Die letzten Minuten im Leben eines 24h-MINIs

Sie waren angerückt, um den Großen das Fürchten zu lehren – und scheiterten an der Talentfreiheit eines BMW-Fahrers.

Es sollte anders werden. Der kleine, blau-weiße Rennwürfel von Schirra Motoring hatte sich schon in einigen VLN-Rennen bewiesen, vergangenes Wochenende sollte der liebevoll präparierte MINI schließlich bei den 24 Stunden am Nürburgring zeigen, daß er wirklich mit seinen zwangsbeatmeten 1,6 Litern Hubraum zu Höchstleistungen fähig ist.

Aber es sollte nicht sein. Die ersten und letzten Minuten der Einsatzfahrt des 24h-MINIs nach dem Klick…

Die Startphase ist noch schön, sowohl der S1 als auch der S2. Aber zeitgleich zu den Problemen beim Audi R8 von Mattias Ekström spielen sich an der Einfahrt zur Nordschleife aus unserer Sicht wahre Dramen ab.

Interessant wirds ab 05:39. Leider schien man beim DSF und der Wige Media der Meinung zu sein, planlose Audi-Menschen seien interessanter als das Geschehen auf der Strecke. Aber man kriegt so dennoch ein recht gutes Bild. Die Reaktion des Teams, vorher noch so optimistisch, ist nun noch nachvollziehbarer.

This entry was posted in MINI and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.