Neue Motoren mit mehr Bumms, weniger Dreck, und: One MINI Cabrio

Es war schon lange ein offenes Geheimnis, dass MINI dieses Jahr die Modellpalette auffrischen wird. So sollte im März die so genannte “Technische Überarbeitung”, kurz TÜ, auf dem Plan stehen, bevor im September die Botox-Spritze ausgepackt und der MINI auch äußerlich runderneuert wird. Aber der Reihe nach – erst muss mal der schleppende Verkauf des MINI Cabrios angekurbelt werden – und dazu wird die Modellpalette nach unten um das One Cabrio mit 98PS erweitert.


Profis merken – das ist kein One, sondern ein Cooper.

Klar, vom One gibts noch keine Bilder. Spätestens jetzt sollten die Fragezeichen über den Technik-Nerds aufblitzen: “Momentchen, 98PS? Hatte der One nicht nur 95?” Ja, hatte. Denn mit der TÜ ändert sich einiges unter den Hauben der MINIs. Mehr nach dem Klick.

So wächst der Hubraum von bisher 1,4L bei den Ones dieser Welt auf 1,6L. Dazu bekommen alle Benziner die von BMW bekannte Valvetronic, eine variable Ventilsteuerung die unter Zuhilfenahme von schwarzer Magie und Voodoo mehr Leitsung bei weniger Verbrauch und damit weniger Schadstoffen bringen soll.

Für den One heißt das, wie oben geschrieben, ein Plus von 3PS gegenüber der bisherigen Leistung. Der 75PS-One hingegen bleibt von der Leistung her gleich, bekommt aber auch den neuen 1,6L-Motor. Der Cooper legt ebenfalls zu, wenn auch nicht ganz so stark wie der One – hier gibt’s nur 2PS mehr, macht 122 Pferde insgesamt bei gleichem Drehmoment. Drehmoment macht, dass der MINI beim Tritt aufs “Laut”-Pedal schneller schnell wird.

Kommen wir zur oberen Hälfte der MINI-Nahrungskette – den Turbo-Motoren im Cooper S und John Cooper Works


Profis merken – das ist ein alter Motor, der hat noch die Schwinge.

Der Motor des Cooper S ist auch ein armer – er kriegt nämlich, wie der Cooper, auch nicht mehr Hubraum. Der Grund ist ganz einfach: er hat schon 1,6L. Und wie Obelix, der als Kind in den Zaubertrank gefallen ist, wandert dieser Kelch auch am S vorbei.

Dennoch erstarkt der Turbo im S dank der Valvetronic – und zwar nicht zu knapp! Satte 9PS mehr, machen unterm Strich 184PS Turbo-PS. Damit nagt der Cooper S an der magischen 7 Sekunden-Zeit für den Sprint von 0 auf 100.

Der Motor des JCW bleibt unangetastet. Für die Neueinstufung als EU5 ist einzig spezielles, enorm starkes Voodoo aus den Tiefen des FIZ verantwortlich. Glaubt uns, mehr wollt ihr nicht wissen.

Und weil mir jetzt partout keine Brücke zur Umweltverträgichkeit einfallen möchte, sage ich es einfach so frisch-fromm-fröhlich-frei heraus: Alle Motoren erfüllen ab März die EU5-Norm – und dann steht auch das One Cabrio beim Händler.

This entry was posted in MINI and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed