150816-Mini-Ausfahrt-018
bigagsl

bigagsl

MINI gewinnt bei „International Engine of the Year Awards“

Auch wenn die wahren MINI Enthusiasten immer noch den guten alten Kompressor-motor lieben und verehren, die Jury des „International Engine of the Year Awards“ – bestehend aus 65 Motor Journalisten aus 32 Ländern – sehen das dieses Jahr etwas anders.

4zyl
Gewinner seiner Klasse: Der 1,6l Twin Scroll Turbomotor des MINIs

Im Rahmen der Engine Expo auf der Stuttgarter Messe wurden am 07. Mai die diesjährigen Gewinner der international begehrten Auszeichnung verkündet, die seit 1999 verliehen wird. Die BMW Group räumte dabei in 5 von 11 Klassen ab. Unter anderem auch in der 1,4 bis 1,8 Liter Klasse mit dem MINI Cooper S Motor und distanzierte dabei den zweitplazierten 1,8 Liter TFSI Motor der VW Group deutlich. „Downsizing at its best“ war das klare Argument für den Twin Scroll Motor. Klein, stark, robust, verbrauchsarm, so stellen sich die Juroren in dieser Klasse einen Motor vor. Der MINI Motor erfüllt diese Vorgaben perfekt, was auch die zufriedenen Fahrer des MINI R55 und R56 Cooper S zu bestätigen wissen. MINI wiederholt damit den Erfolg in dieser Klasse zum dritten mal nach 2003 mit dem Kompressor Motor und 2007 ebenfalls mit dem Twin Scroll Turbo Motor. bigblogg gratuliert natürlich zu diesem Erfolg.

Diesen post teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

3 Antworten

Kommentare sind geschlossen.

Ähnliche posts

Genf: Der Karmann MINI

Seit 1901 entwickelt und produziert der Osnabrücker Karosseriebauer Karmann Fahrzeuge für andere Automobilhersteller. Schwerpunkt dieser Auftragsarbeiten: Cabrios. Auch das neue MINI Cabrio profitiert davon. Karmann

weiter lesen »

Ja, MINI United!

Endlich! Seit heute ist es offiziell: MINI United 2011 findet statt. Dem drängen der Fans endlich nachgebend hat MINI die vierte Auflage des Events verkündet.

weiter lesen »

Vorschau: MINI Experience Day

Was machen Rennfahrer eigentlich, wenn sie nicht im Wettbewerbsboliden sitzen? Ganz einfach: Sie sind unterwegs zur nächsten Motorsportveranstaltung, halten sich körperlich fit und stehen ihren

weiter lesen »