150816-Mini-Ausfahrt-018
bigagsl

bigagsl

MINI Absatz im März mit kräftigem Plus

Die BMW Group hat den Absatz im ersten Quartal um 13,8% Prozent gesteigert. Insgesamt wurden weltweit 315.614 (Vj. 277.264) Automobile der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce ausgeliefert. MINI lieferte dabei im März 23.880 Fahrzeuge aus (Vj. 21.888 / +9,1%). Gegen den rückläufigen Gesamtmarkttrend legte die BMW Group als einziger heimischer Hersteller auch in ihrem größten Absatzmarkt Deutschland zu und konnte den Marktanteil ausbauen. Mit insgesamt 56.617 (Vj. 55.837) Fahrzeugen wurden hier in den ersten drei Monaten des Jahres 1,4% mehr BMW und MINI als im entsprechenden Vorjahreszeitraum zugelassen.

MINI One Cabrio
Jetzt läuft’s! Nach zähem Marktstart startet das MINI Cabrio dieses Frühjahr durch.

Größter Wachstumtreiber bei der Marke MINI war im ersten Quartal das MINI Cabrio, das mit weltweit 5.954 (Vj. 1.878) Verkäufen den größten Zuwachs (+217,0%) erzielte. Deutlich mehr Kunden als im Vergleichszeitraum des Vorjahres entschieden sich auch für den MINI One in den Varianten Hatch und Clubman mit insgesamt 12.302 Einheiten (Vj. 6.889 / +78,6%).

Diesen post teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Ähnliche posts

Fiats 500er drückt!

Scheinbar laufen nicht wenige potentielle MINI Kunden zu den Freunden aus Turin über und kaufen statt eines MINI Einstiegsmodells einen 500er. Der ONE ist leistungsmäßig

weiter lesen »