logo
bigagsl

bigagsl

MINI X-raid bei der Silk Way Rally: Das Monster wird grün

Nach der Dakar ist vor der Dakar. Das weiss auch das Monster Energy X-raid Team aus Trebur. Und da Teamchef Sven Quandt immer noch ein Gesamtsieg bei der Mutter aller Rallye Raid Veranstaltungen fehlt, lautet die Parole üben, üben, üben. So auch jetzt bei der der dritten Auflage der Silk Way Rally, die von Moskau nach Sotchi führt. Am Steuer des MINI ALL4 Racing ist dabei nicht Heißsporn Guerlain Chicherit, sondern Routinier Stéphane Peterhansel mit Co-Pilot Jean-Paul Cottret. Doch das ist nicht die einzige Änderung.

Der neunfache Dakar Sieger startet am heutigen Samstag in einem ziemlich auffälligen MINI. Technisch nur marginal weiterentwickelt, hebt sich der X-raid MINI farblich deutlich vom Rest des Feldes ab und entspricht jetzt deutlich mehr der Corporate Identity des Hauptsponsors Monster Energy Drink.

Silk Way Rally 2011: X-raid will den Sieg mit dem MINI

MINI ALL4 Racing X-Raid

Bis zum 16. Juli geht die Rallye und Teamchef Quandt hat ein klar definiertes Ziel: „Wir wollen die Silk Way Rallye 2011 gewinnen“. Doch vor dem Sieg müssen sieben Etappen mit fast 3000 Kilometer bewältigen werden. Davon sogar 2.400km als Sonderprüfungen. Die Route führt die Piloten dabei von Moskau über Wolgograd nach Astrakhan am Kaspischen Meer. Dabei gilt es den Sand und die Dünen der kalmückischen Wüste zu überwinden, um anschließend zum Zielort Sotchi zu gelangen.

Will Sand aufwirbeln: Der MINI ALL4 Racing X-Raid

MINI ALL4 Racing X-Raid

Weitere Bilder vom X-raid MINI in der bigblogg Galerie.

Diesen post teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Ähnliche posts

Noch’n MINI?

Als ob nicht schon genügend Unruhe in der MINI Szene wäre! Seit Mitte März wird wild über eine fünfte oder sechste MINI Baureihe spekuliert. Es

weiter lesen »

Der MINI SAV? Ein alter Hut!

Das namenlose MINI Sports Activity Vehicle, welches ab 2010 auf unseren Straßen rumfahren wird, soll in den Augen seiner Entwickler sicherlich in seiner Klasse die

weiter lesen »