Die MINI Gerüchteküche

MINI hat dieses Jahr seinen fünfzigsten Geburtstag gefeiert und zu diesem Anlaß immerhin fünf Fahrzeuge präsentiert. MINI Mayfair und Camden, MINI John Cooper Works World Championship 50 und die beiden Studien MINI Roadster Concept und Coupé Concept. Ein üppiger Gabentisch für die Fans der Marke, aber war es das schon für 2009? Und was passiert im Jahr nach dem Geburtstag?

bigblogg denkt mal etwas lauter nach. Der Grundgedanke, der uns dabei antreibt: Automobilmessen auf Kernmerkten sind Meilensteine für die Konzerne, um sich zu präsentieren. Da wäre als erstes die Tokyo Motorshow vom 24.10. bis 04.11.. Immerhin wurde auf dieser Show 2005 das MINI Concept Tokyo präsentiert – einer von vier Teaservarianten des MINI Clubman. Doch wir vermuten, dass diese Messe zu kurz nach der IAA stattfindet, um irgendetwas spektakuläres zu präsentieren. Außerdem ist der Markt nicht so wichtig, wie zum Beispiel der amerikanische. Das führt uns zur nächsten Messe, der Los Angeles Autoshow vom 04. bis 13. Dezember. Hier wurde letztes Jahr der MINI E erstmals überraschend der Öffentlichkeit präsentiert. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass MINI zum Ausklang des Geburtstagsjahres hiernochmals einen Kracher präsentiert.

Doch was könnte jetzt noch die die MINI Fans elektrisieren? Mit Roadster und Coupé wurden zwei extrem emotionale MINIs präsentiert und zusätzlich das Versprechen abgegeben, dass die Oxford Twins auch in Serie gehen. Weitere emotionale Studie (z.B ein noch radikalerer Roadster mit kurzer stehender Scheibe und abgedecktem Beifahrerplatz oder ein MINI GP) scheiden daher aus. Abwandlungen des SAV (z.B. ein Moke) sind kurz vor der Präsentation des Serienfahrzeuges genauso wenig zu erwarten, wie ein Facelift des R56. Das bigblogg Team vermutet daher eher, dass in der Megacity an der Westcoast wieder etwas umweltverträgliches präsentiert werden könnte. Vielleicht ein Ausblick auf den MIN-i? Oder doch etwas für die Bling-Bling-Gesellschaft gefällig? Der MINI de Ville steht nämlich auch noch zur Diskussion. Wobei diese absolute Luxusvariante des MINIs besser auf eine andere Messe in den USA passt: Die North American International Auto Show.

Diese Messe (vom 11. bis 24. Januar) eröffnet jährlich den Reigen der Automobilausstellungen und war dieses Jahr auch die Präsentationsfläche des R57 Cabrios. Oder kommt hier das Auto, von dem in der Zwischenzeit auch der letzte MINI Afficionado glaubt, dass es Countyman heissen wird (der werte Leser sollte in diesem Zusammenhang im November auf MINI Pressemeldungen bei bigblogg achten)? Nein, bigblogg geht ganz stark davon aus, dass der Allradler in Genf stehen wird und zwar vom 04. bis 14. März. Und wann kommt dann das Facelift für den R56? Schließlich kommt der Hatch langsam auch in seine besten Jahre. Wir werden demnächst mal wieder etwas lauter darüber nachdenken…

This entry was posted in MINI and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments are closed.