Wird Detroit zu Moker City?

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und auf das Ende folgt für gewöhnlich gezwungenermaßen auch der Anfang eines neuen Jahres. In dessen Kielwasser widerum tummeln sich vergnügt zwei große Automobilausstellungen. Im März der Genfer Automobilsalon, von dem bigblogg auch dieses Jahr wieder berichten und den neuen Countryman auseinander nehmen wird, und davor, im Januar, die krisengeschüttelte North American International Auto Show im krisengeschüttelten Detroit, der Heimatstadt der krisengeschüttelten, amerikanischen Autoindustrie.

Lang wurde gerätselt was MINI dort wohl präsentieren wird, und während manch ein Kolonist mit indianischen Regentänzen immer noch die Niederkunft des Countryman beschwor, tippten wir auf andere Dinge. bigagsl und ich lagen ziemlich daneben – Dombo dagegen traf den Nagel auf den Kopf…

newmoke
Diesen Moke findet man hier: newmoke.com

Yes, Ladies and Gentlemen – it’s the return of the Moke!

Nunja, nicht dieser Moke, aber ein Moke-ähnliches Fahrzeug auf Basis des Countryman, das allerdings nicht Moke heißen wird. Denn auch dieser Ableger der R60 Baureihe hat offenbar Probleme mit dem Namen. Aber MINI wäre nicht MINI, wenn sie nicht mir-nichts-dir-nichts einen unglaublich griffigen Namen für das gestrippte Aktivitätsfahrzeug aus dem Ärmel zaubern würden – ich denke da an “Rudimentary Crossopen Concept”, oder gar “Fantasy Island Concept”. Eher unwahrscheinlich, wenn auch logisch wäre der MINI CSL, der MINI Countryman Super Leggera.

Die Idee zum neuen Moke ist hingegen nicht neu. Schon die AutoBILD mutmaßte 2004, dass man sich bei MINI um so ein Fahrzeug Gedanken machen würde. Und hatte auch gleich ein schönes Bild zur Hand.

Doch statt dem Moke kam schon etwas früher von der Konzernmutter der BMW xActivity, eine Kreuzung zwischen Citroén C3 und BMW X3. Klingt fies, sieht auch so aus.


Detroit Auto Show im Januar 2003: Der BMW xActivity

Aus für gewöhnlich gut informierten Kreisen erfuhren wir, dass das geplante Konzept-Fahrzeug (“Detroit Mokster” wäre auch ein schöner Name) in eine ähnliche Richtung gehen soll. Ein junges, dynamisches Lifestyle-Fahrzeug für Orte, an denen es niemals regnet, niemals was aus Autos geklaut wird, dafür aber verdammt viele Berge geben muss. Anders können wir uns das fehlende Dach und die obligatorischen Halter für Mountain-Bi…verzeihung, All Terrain Personal Inline Transporter…Activity (das muss ja immer dazu), nicht erklären.

Mehr zum Detroit Concept gibt’s bald vom Mutterschiff in München. Die NAIAS ist schon am 11. Januar, wir gehen davon aus, dass noch diesen Monat was kommen wird.

This entry was posted in MINI and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments :

  1. Kabrueggen says:

    Wirren diese Bilder vom Moke nicht schon länger durchs Internet? Ich meine vor 1-1,5 Jahren schon einmal genau dieses Auto auf einem Bild gesehen zu haben. Damals hieß es dass eine externe Firma diesen Umbau anbieten würde…aus Belgien(??)
    Ich weiß nichtmehr genau

  2. Pingback: Weltpremiere: MINI Beachcomber Concept | bigblogg.motoring