MINI Motorsport gibt Gas

MINI Motorsport gibt Gas und das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Egal, ob mit X-raid bei der Rally Raid, mit Prodrive bei der Rallye Weltmeisterschaft, mit unzähligen Teams in den diversen nationalen MINI Challenges oder – und das wird den einen oder anderen werten Leser durchaus überraschen – beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring oder beim Goodwood Revival mit einem Classic Mini. Man kann MINI im Motorsport fast nicht mehr entkommen und damit die MINI Aficionados weltweit dieses mächtige Engagement auch detailgenau verfolgen können, gibt das MINI Motorsport Marketing zusätzlich auch auf allen Social Media Kanälen Vollgas. Also mittendrin, statt nur dabei…

Social Media ist in der Zwischenzeit nicht nur salonfähig geworden, sondern für viele Unternehmen mittlerweile strategisch, denn nirgends erreicht man seine Zielgruppe besser mit Text, Bild, Audio oder Video. Auch MINI Motorsport setzt voll auf diese Schiene und hat dabei ehrgeizige Ziele. Auf der brandneuen Facebook Seite will man noch im Laufe dieses Jahres 50.000 Fans zählen. Damit dies klappt, verlinkt man bereits jetzt von einem Internetauftritt auf das Zuckerberg’sche Online-Netzwerk, der erst in den nächsten Wochen starten wird und Großes erwarten läßt: MINIMotorsport.com. Doch da bekanntlich Wort und Bild am liebsten in bewegter Form von der Zielgruppe konsumiert wird, gibt es auch den entsprechenden YouTube-Kanal. Dort finden sich dann neben bekannten Clips aus den vergangenen Jahren auch gleich einmal zwei äußerst informative Hintergrundberichte.

“MINI Motorsport setzt voll auf die Social Media Schiene”

Natürlich steht in diesem Jahr alles im Zeichen des MINI Countryman für die Rallye Weltmeisterschaft (WRC). Genau diese Tatsache baut jedoch auch Druck auf. Überall beteuert man daher beschwichtigend, dass dieses, aber auch das nächste Jahr Lehrjahre sind. Von vorzeitigen Erfolgen wird sicherlich trotzdem in München heimlich schon geträumt, aber man gibt sich zu Recht nach außen äußerst realistisch, denn man weiss, wie stark die Konkurrenz von Citroen und Ford ist.

“Erst 2013 will man um Siege und WM Krone mitfahren”

MINI WRC

Dass der olympische Gedanke jedoch auch in anderen Bereichen des Konzerns auf keinen Fall zählt, beweist ein anderer Mini äußerst nachdrücklich. Ein von der BMW Group Classic neu aufgebauter Austin Cooper S aus dem Jahre 1964 hat nur ein Ziel: Gewinnen. Sofort. In England. Beim Goodwood Revival. Geld hat bei der Restaurierung kaum ein Rolle gespielt. Unter 600kg und über 120PS sorgen für den notwendigen Vortrieb und Jörg Weidinger bringt das notwendige fahrerische Talent mit, um das Potenzial des Renners umzusetzen. Vergangene Woche war “Hochzeit” und bigblogg durfte vor Ort sein, als das kleine Monster seinen ersten Brüller machte.

“Austin Cooper S: Von BMW Group Classic für Goodwood aufgebaut”

Austin Cooper S

Ein Mini, der Gänsehaut verursacht. Wer das nicht glaubt, kann sich ab 30. März im Rahmen der Techno Classica selber ein Bild davon machen. Dieser Rundstrecken Mini wird das Highlight des MINI Messestandes sein, der dieses Jahr passenderweise unter folgendem Motto steht: Mini und MINI Cooper

This entry was posted in Challenge / Trophy, MINI, MINI Motorsport, Rallye Raid, VLN, WRC and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed