150816-Mini-Ausfahrt-018
bigagsl

bigagsl

MINI Cabrio übertrifft Erwartungen

In einer Pressemeldung von heute informiert die BMW Group über ihre Absatzzahlen im Monat März. Insgesamt gingen 126.400 Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce an die Kunden – das entspricht einem Minus von 17,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Damit ist der Rückgang geringer als in den Vormonaten ausgefallen. Trotzdem meint Vertriebsvorstand Ian Robertson „Es ist aber noch zu früh, von einer weltweiten Trendwende zu sprechen.“

Richtig aufwärts ging es für MINI speziell in Deutschland: 3.409 Neuzulassungen. Dieses Plus von 26.2% wird jedoch nicht nur mit der Abwrackprämie verargumentiert. Ein Großteil dieses Zuwachs wird auch auf das neue MINI Cabrio zurückgeführt. Die Bestellungen liegen hier nämlich deutlich über den Erwartungen der BMW Group. Zur Abwechslung also mal eine positive Meldung im Rahmen der allgemeinen Wirtschaftsflaute.

Diesen post teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Ähnliche posts

MINI Verkaufszahlen April 2009

Laut Pressemeldung aus München, stellt sich der Automobilmarkt für den Premiumhersteller wie folgt dar: Die in Folge der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise schwachen Automobilmärkte haben

weiter lesen »

The Unvergleichables

Japanischer zweisitziger Roadster nach englischem Vorbild gegen englisches Kleinwagencabrio aus deutscher Entwicklung. Unterschiedlicher kann der Vergleich von AutoBild nicht sein. Dementsprechend seltsam mutet auch das

weiter lesen »