P90406488_highRes_mini-vision-urbanaut
bigagsl

bigagsl

Astronat, Urbanaut, Sauerkraut?

Wenn MINI eine Vision präsentiert, werden die MINI Aficionados hibbelig. Mit dem Urbanaut blieb ihnen aber eher der Mund offen stehen. Mir auch. Hier mein Versuch es in Worte zu fassen.

Also dieses Urbanauten Ding beschäftigt mich: Was ist nur aus „meiner“ Marke MINI geworden? Das Elektromotorsirren hat das geliebte Kompressorsirren schon lange abgelöst. Die F-Baureihen erreichen mich emotional nicht mehr. Und jetzt der MINI Urbanaut als Ausblick in die MINI Zukunft? Schwere Kost. Und dann kam Peter von radical-mag.com noch ums Eck und fragte, ob ich was über den (O-Ton) Urban-Out schreiben möchte. Ich wollte und habe ich mich reingearbeitet: Alle Pressemeldungen komplett durchlesen, auf facebook.com/bigblogg die Reaktionen auf die Bilder scanen und dann auch dieses Video anschauen. Nicht nur einmal, nein, zwei, drei Mal.

Rausgekommen ist dann dieser Artikel: radical-mag.com/MINI-Urbanaut und die Frage, die mich weiterhin beim Anblick des #MINIVisionUrbanaut beschäftigt: Wenn 1959 der Mini die Antwort auf die erste Ölkrise war, ist dann der MINI Vision Urbanaut 2020 wirklich die Antwort auf die aktuelle Krise ausgelöst durch eine Pandemie? Oder weiß die BMW Group schlicht und einfach nichts mehr mit der Marke MINI anzufangen? Habt ihr eine Antwort?

blubb
Die Urbanauten Kiste real und völlig undigital

Diesen post teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Ähnliche posts

1,5 Millionen New MINI

Acht Jahre nach dem Start der Serienfertigung ist der einmillionenfünhunderttausendste MINI vom Montageband des Werkes im englischen Oxford gerollt. Wurde der einmillionste MINI noch an

weiter lesen »