150816-Mini-Ausfahrt-018
bigagsl

bigagsl

Mercedes F-Cell Roadster

Ich gebe es zu: Es gibt nur wenige Dinge in der Automobilindustrie, die mich beeindrucken. In der Regel bin ich nur verwundert. Doch seit dem Lesen dieses Artikels auf AutoBild steht mir einfach nur noch der Mund offen. Ich spreche vom Mercedes F-Cell Roadster:

Mercedes extrem: 3,6m lang, 350kg leicht, 25km/h schnell, 200.000 Euro teuer.

Ein Retrodesign-Leichtbau-Elektromotor-Brennstoffzellen Fahrzeug ohne Lenkrad, dafür mit Joystick, Plexiglas Motorhaube, Carbon-Leder-Sitzen und Speichenräder vom 1886er Patent-Motorwagen. Das alles vom Erfinder des Automobils, Mercedes-Benz. Gebaut von seinem eigenen Nachwuchs, den Azubis. Man mag mich für verrückt erklären, aber ich finde den Motorwagen mit Formel 1 Nase einfach genial. Egal, dass das Ding keine Marktchancen hat, aber die extreme Art und Weise, wie hier das Thema Automobil neu interpretiert wird, beindruckt mich wirklich, wie eingangs geschrieben, zutiefst.

Diesen post teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Eine Antwort

Kommentare sind geschlossen.

Ähnliche posts

Kölner Barock Limousine

Es war einer dieser typischen Sonntagsspaziergänge mit guten Freunden. Gutes Wetter, noch bessere Laune, frisch gekehrte Gehwege und gepflegte Vorgärten.  Man philosophiert über das Leben,

weiter lesen »

Die sport auto Leser haben mal wieder gewählt

Erstaunlich, wie Presseabteilungen von Automobilkonzernen zur Höchstform auflaufen, sollen sie die Wahlergebnisse einer sogenannten Fachzeitschrift interpretieren. Man gebe sich diesen Auszug der Pressemeldung: „Faszinierende Dynamik

weiter lesen »

Der Reiz der alten Autos

Klassische Automobile sind hip. Der Charme der guten alten Zeit, in der angeblich alles besser war, zieht zwischenzeitlich auch Menschen in den automobilen Bann, die

weiter lesen »