Motorsport ist GEFÄHRLICH!

Unterbewusst weiss das jeder: die gefährlichste Art, Sport zu treiben heisst nicht Base Jumping und auch nicht Highspeed-Downhillskiing, nein der gefährlichste Sport der Welt ist und bleibt der Motorsport!

Während sich bei anderen Breitensportarten die Spieler Meniskusse reissen oder Tennisarme zulegen, lauern im Motorsport ganz reale und weitaus schlimmere Verletzungsgefahren: Prellungen, blaue Flecken, Schädel-Hirntraumata und mit Abstand die schlimmste anzunehmende Verletzung: Umgeknickte Fingernägel!

Ein der Redaktion namentlich bekannter Hobby- bzw. Amateurrennfahrer zog sich bei einer Veranstaltung im weiteren Rahmen des Formel 1 Grand Prix am Hockenheimring nämlich einen mindestens stecknadelgroßen Bluterguss unter dem rechten Daumennagel zu. Der Unfall ereignete sich beim Gegenschlag einer Driftbewegung, als der Pilot schnelle Lenkbewegungen ausführte, um das Fahrzeug nach einer gedrifteten Kurve wieder in die stabile Fahrlage zu bringen.
Entgegen seiner gebetsmühlenartig vorgetragenen Maxime “beim Driften müssen die Daumen ausserhalb des Lenkrads bleiben!” hakte er mit dem besagten rechten Daumennagel im Lenkrad des werksbetreuten Hecktrieblers ein. Da es sich bei der Fahrt jedoch um eine Taxifahrt mit drei Passagieren handelte, durfte der Pilot – ganz Profi – sich die Verletzung nicht anmerken lassen und vollendete die Runde.

Inzwischen sind die Folgen der schweren Rennfahrerverletzung weitgehend abgeklungen und es besteht die Hoffnung, dass der Fahrer sich in einiger Zeit wieder motorsportlich betätigen kann.

Wir möchten dem – in diesem Falle ungenannt bleibenden Motorsportler – auf seinem weiteren Karriereweg alles Gute wünschen und hoffen, dass er zukünftig von ähnlich schweren Unfällen verschont bleiben mag.

This entry was posted in smallblogg and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments Closed

Comments :

  1. bigagsl says:

    neben unseren besten wünschen bekommt der talentierte jung-racer von der bigblogg redaktion bei nächster gelegenheit auch ein nagelset überreicht, um gegen die unbillen des ach so bösen motorsports gewappnet zu sein, ganz nach dem motto: "entschuldigen sie vielmals, ich muß noch kurz den daumen feilen, aber dann geht es auch schon quer weiter."